Platten-kondensator spannung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Spannung ist ein Maß dafür, wie viel Energie die Ladungsträger auf ihrem Weg von Punkt A nach B abgegben können, also etwa U = E/Q.
Wenn man nun die Kondensatorplatten auseinanderzieht, dann muss man Arbeit gegen das elektrische Feld verrichten, das heißt, man fügt dem elektrischen Feld Energie zu. Da die Ladungsmenge aber gleich geblieben ist, ist folglich die Spannung größer.

Oststeinbeker 23.03.2012, 11:34

Die Energie braucht man aber eigentlich garnicht zur Erklärung. Wenn man C=Q/U hat und C ~ 1/d reicht das doch im Prinzip völlig.

0
lks72 23.03.2012, 17:59
@Oststeinbeker

Wie kommst du denn auf die Größe "Kapazität"? bzw. wie kommst du auf den Zusammenhang C ~ 1/d? (ohne Energie natürlich)

0
Oststeinbeker 24.03.2012, 17:53
@lks72

Dieser Zusammenhang lässt sich letztendlich (wie z.B. auch das Ohmsche Gesetz) auch ohne theoretischen Beweis zeigen, da er direkt experimentell dargestellt werden kann. Spannungmessung per Voltmeter, Ladung kann man mit nem ballistischen Galvanometer messen.

0
lks72 25.03.2012, 09:53
@Oststeinbeker

Klar kann man das experimentell zeigen, aber dann kannst du auch einfach die Kondensatorplatten auseinanderziehen und sagst: "Schaut her, die Spannung ist größer geworden, Ende der Geschichte". Den Zusammenhang C ~ 1/d kann man sich dann komplett schenken.

0

Weil man dann die Kapazität des Kondensators verkleinert. Da die Ladung konstant bleibt, (wenn die anschlüsse "abgeklemmt" sind, kann sich die ja nicht ändern) muss die Spannung ansteigen.

Was möchtest Du wissen?