Plastikteile an alten Autos pflegen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Besonders Dichtungen kann man durch Pflege länger in guten Zustand erhalten aber irgendwann sind sie trotzdem hinüber. Plastik und auch Gummi altert unter UV Strahlen, also Sonnenlicht extrem schnell. Bei einem Auto, dass immer in einer Garage steht, verläuft die Alterung des Materials also schon mal langsamer ab. Bei Autos die immer im Freien stehen passiert es dann schon nach 15 Jahren, dass z.B. das Armaturenbrett Risse bekommt. Das lässt sich nicht reparieren, höchstens kaschieren.

Regenerieren kann man keine Kunstoffteile. Da hilft nur, sich bei Zeiten auf Schrottplätzen oder auch im Internet nach guten oder neuen Reserveteilen umzuschauen und diese irgendwo im Keller oder so im Dunkeln und verpackt zu lagern. Du wirst kaum einen Oldtimerfan finden, der sich nicht vorsorglich einen größeren Posten an Ersatzteilen mit der Zeit an die Seite legt. Es ist immer von Vorteil, Mitglied in einem Oldtimerclub deiner Marke Mitglied zu werden. Dan kommst du immer besser und günstiger an Ersatzteile ran.

Mein Keller ist voll mit Ersatzteilen, da habe ich schon jahrelange Vorsorge getroffen. Es gibt aber halt Teile, die es nur neu zu unglaublichen Preisen gibt oder gebraucht in desolatem Zustand.

Ich hatte gehofft, dass es vielleicht ein mir unbekanntes Mittel oder eine unbekannte Vorgehensweise gibt. Manche Kunststoffteile kann man ja in den Backofen legen und bis kurz vor den Schmelzpunkt erhitzen, um Mikrorisse zu beheben. Klappt aber so nur bei sehr wenigen Teilen und man versaut auch viel.

0
@Mineralo

manche Kunstoffteile kann man auch mit einem Industriefön schweissen. Das ist dann sauber. Aber es geht wirklich nur bei einigen Kunstoffen, die nicht vorher "gemixt" wurden. Risse in Karosserieteilen kann man problemlos mit Laminat reparieren.

0

Was möchtest Du wissen?