Plastikspielhaus verursacht durch Sturm Schaden am Nachbarauto

Spielhaus - (Haftpflichtversicherung, Sturmschaden) betroffenes Auto - (Haftpflichtversicherung, Sturmschaden)

6 Antworten

Wenn Du Deine Verkehrssicherungspflicht nicht erfüllt hast, bist Du als Eigentümer ggfs. haftbar zu machen. Grundsätzlich hängt das vom Einzelfall und insbesondere auch von der tatsächlich amtlich festgestellten Sturmstärke ab - lag hier eine Windstärke von mehr als Stärke 8 (auch in Böen) vor, übernimmt nämlich die Teilkasko des Fahrzeughalters die Regulierung.

Der Geschädigte ist hier in der Beweispflicht, dass der Grundstückseigner seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen ist. Genau dagegen hilft ihm seine Haftpflichtversicherung (auch vor Gericht)

1

Es war aber dein Spielhaus, welches den Schaden verursacht hat! Man sollte eine entsprechende Vers. haben, die den Schaden übernimmt. Wenn es nicht anderweitig versichert ist, aus eigener Tasche.

Wenn er Schuld hat zahlt seine Haftpflicht. Wenn er keine Schuld hat, muss er auch nicht persönlich zahlen

0

Er schreibt doch das seine Haftpflicht keine Haftung seitens ihres Versicherungsnehmers sieht. Der Geschädigte kann jetzt sein Glück mit einer Klage versuchen und wenn er gewinnt zahlt die Versicherung auch. Hier scheint es Sinnvoller wenn der Geschädigte wenn wirklich ein Sturm vorlag seine Teilkasko in Anspruch nimmt. Wer last sein Auto den auch bei Sturm vor der Tür stehen. ;-)

0
@Anton96

Stell dir vor, es soll sogar Personen geben, die keine Garage haben ...

0

Und ist es möglich über die Autoversicherung des geschädigten den Sturmschaden abwickeln zu lassen?

Das ist ein ganz normaler Teilkaskoschaden ( wenn Windstärke 8 herrschte)

0

Was möchtest Du wissen?