Plastikmüll in den Weltmeeren?

7 Antworten

Es gibt wohl jmd der den Plastikmüll wiederverwertet, hab ich zumindest mal gehört...

Aber die Maschine die das kann ist eher "klein" und keine Ahnung warum die nicht in großen Maßstäben gefertigt werden und richtig zum einsatz gebracht werden... wird schon seinen grund haben.

Ich vermute dass einige Staaten eine geringe Auszahlung zahlen, aber nicht wegen des Wertes. Sowie man früher für 1kg tote Maikäfer umgerechnet 1€ bekommen hat oder so ähnlich

Hallo Krypto1357,

bisher ist mir keine Firma bekannt die kommerziell erfolgreich(ohne Förderung oder Sponsoring) damit Geld verdient Kunststoffe aus den Weltmeeren zu holen.

Es gibt Firmen die durch Kooperationen mit großen Unternehmen Abfälle von Stränden sammeln und dadurch sich finanzieren aber das ist alles mehr Greenwashing als ein Geschäftsmodell.

Rein praktisch ist das Kernproblem das dieser doch sehr minderwertige Abfall sehr aufwendig gesammelt und aufbereitet werden muss im Vergleich zu Abfällen beispielsweise aus dem DSD.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

In Afrika leben Menschen davon, dass sie Plastik sammeln. Allerdings sammeln die nur bestimmte Flaschen, weil nur die wieder verwendet und zu Pullover verarbeitet werden können. Alles andere bleibt liegen.

In England hat jetzt aber jemand ein Verfahren entwickelt, mit dem man JEDE Sorte verarbeiten kann. Mit diesem Verfahren kann man die Energie zurück gewinnen. Man erhält nach der Behandlung Kohlenstoff und Wasserstoff. (und ein paar Beimischungen, die man entsorgen muss)

Man kann also die Energie wieder heraus holen, aber leider gibt es noch keine Firma, die das kommerziell macht.

Afaik gibt es niemanden, der Plastik in nennenswertem Umfang aus dem Meer sammelt. So ein Plastikmüll ist auch tatsächlich ziemlich wertlos - allein schon, weil verschiedenste Kunsstoffe vermischt sind und außerdem noch aller möglicher anderer Dreck dabei ist. Selbst bei sortenreinem Kunststoff sind die Möglichkeiten des Recyclings sehr begrenzt ...

Kupfer kostet übrigens mehrere tausend Euro pro Tonne. Nur schwimmt Kupfer nicht so gut ... :)

In unserer Firma fällt viel Plastikfolie an. Dafür, dads wir sie sortenrein sammeln muss die Firma keine Entsorgungskosten zahlen. Für die Industrie die mit dem sortenreinen Plastik neue Produkte herstellt ist dies ein Rohstof und viel Geld wert.

Ähnlich wird es auch in den ärmsten Ländern sein, jede Instanz will noch etwas daran verdienen.

Leider sind die "Kosten" Müll aus dem Meer zu fischen viel zu hoch um für irgendjemand lukrativ zu sein... Natürlich weiß jeder vernünftige Mensch, dass die Kosten den Müll im Meer zu belassen noch weitaus höher als die Entsorgungskosten sind.

Was möchtest Du wissen?