Plastikkonsum reduzieren

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  • Möglichst wenig in Plastikverpackung kaufen. Meistens gibt es Alternativen ohne oder mit anderer Verpackung.
  • Keine Kosmetik mit Mikroplastik kaufen. Eine Liste gibts bei www.bund.net .
  • Einkäufe beizeiten planen, so dass du deinen Rucksack dabei hast, also keine Tüte kaufen musst.
  • Holz und Metall bevorzugen. Schulsachen wie Lineale und gute Stifte gibt es aus Holz/Blech, Hefter und Buch-Umschläge gibt es aus Papier. Haushaltsgegenstände gibt es oft im Edelstahl-Design, so dass wenigstens außenrum weniger Plastik sitzt. Sogar Haarkämme gibt es aus Holz.
  • Wenn es ein Produkt nicht ohne Plastik gibt, gut überlegen, ob du es wirklich brauchst.
  • Mit Google nach "Leben ohne Plastik" suchen. Mehrere Blogs und Websites befassen sich mit dem Thema und finden immer neue Tipps.

Hey Micharix, es ist wirklich schrecklich, wenn man sich über dieses Plastikproblem mal informiert. Ich finde es so traurig, wenn man liest, dass Meerestiere, wie Wale den Plastikmüll für Nahrung halten, ihn dann fressen und daran ersticken :-(( Man kann diesen Konsum vielleicht reduzieren, indem man beim Einkaufen nicht immer eine Plastiktüte kauft, sondern eine eigene von zu Hause mitbringt (am besten eine recyclebare), oder das Obst und Gemüse, welches man im Supermarkt immer in Plastiktüten steckt, einfach mal in selbst mitgebrachte Papiertüten verstaut. Im Großen und Ganzen glaube ich aber, dass es sehr schwer ist, den Plastikkonsum zu reduzieren, denn selbst bei mir, wo ich das ja auch schrecklich finde, ist der Plastikmüll immer am schnellsten voll. Es sind ja auch so viele Dinge in unnötig viel Plastik verpackt :( Ich finde es aber gut, dass du dich mit diesem Thema beschäftigst und deinen Plastikkonsum reduzieren willst :-) LG Franzolli ☺

Was möchtest Du wissen?