Plastik kügelchen am Strand

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das liegt an der Meeres Verschmutzung. Jeden Tag landen Unmengen von Müll im Meer. Das Plaste zerbröselt mit der Zeit und wird an den Strand gespült. Traurig aber wahr, da sieht man mal wie massig das Ausmaß der Umweltverschmutzung ist. Und wenn man bedenkt, dass der Großteil des Mülls auf dem Meeresgrund absingt wird das in den nächsten Jahren noch schlimmer.

Hi, das sind die Folgen der Globalisierung. Müll, an den Strand geschwemmt. Siehe Link. Gruß Osmond http://gsm-ev.de/2010/02/14/die-schleichende-vermullung-der-meere/ Zitat: Die schleichende Vermüllung der Meere Der Spülsaum der Meere, einst typisch vielfältig aus Resten von Algen und Muscheln, Holz, Vogelfedern und Seegras hat nichts mehr mit dem Strandgut von heute zu tun: Es besteht aus Zivilisationsmüll schlimmster Form, aus Verpackungen, Mobiliar, Garderobe, Unrat jeder Art, Plastik in jeder Form und Farbe und Metallschrott. Aber es kommt noch schlimmer: Nach Untersuchungen vor der schwedischen Westküste wimmelt es im Meerwasser nur so von mikroskopisch kleinen Plastikteilchen. Sie stammen z.B. vom Abrieb von Tauen, Tampen und Netzen aus Fischerei und Schiffsverkehr. Zwischen 200 und 100 000 solcher Teilchen fanden Wissenschaftler in einem Kubikmeter Meerwasser bei Stichproben.Was das bedeutet, kann man allenfalls ahnen. In jedem Fall aber sind die Mikroteilchen hochgiftig. Die Weltmeere verkommen zu einer gigantischen Mülldeponie. Und immer deutlicher wird, dass der menschliche Müll zur Todesfalle für unzählige Tiere wird. Meeressäuger, Schildkröten und tauchende Vögel, aber auch Fische, Wirbellose und Kleinlebewesen verfangen sich darin und sterben elendig.

Das sind Reste von Kunststoffen, die in die Flüsse und Meere gelangen.

Dort verwittern sie zu immer kleineren Teilchen.

Manche Strände bestehen Untersuchungen zufolge bis zu 10 Prozent aus Plastikteilchen.

Was möchtest Du wissen?