Planetenbewegung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo TimeToast,

bei den Planeten ist es so, dass je weiter sie von der Sonne entfernt sind nicht mehr so hohe Geschwindigkeiten besitzen. Grund hierfür ist die Gravitationskraft der Sonne. Gravitationskraft und Fliehkraft müssen im Gleichgewicht sein.

Überwiegen die Fliehkräfte, wird der Planet irgendwann aus dem System geschleudert. Überwiegen die Gravitationskräfte, stürzt der Planet irgendwann in die Sonne.

Auf Merkur wirken viel höhere Gravitationskräfte als z.B. auf den Saturn. Die Geschwindigkeit mit der sich der Merkur um die Sonne bewegt muss also höher sein als die Geschwindigkeit mit der sich der Saturn um die Sonne bewegt.

Ähnlich ist das also auch mit den Satelliten. Je weiter die von der Erde entfernt sind, desto geringer ist die benötigte Geschwindigkeit um sie auf ihrer Umlaufbahn zu halten.

Simulationsprogramme sind mir leider keine bekannt :-(

Crush4r 11.11.2014, 12:46

universe sandbox! gibt es bei steam.

2
Startrails 11.11.2014, 12:50
@Crush4r

Oh prima, vielen Dank. Werde ich gleich mal in meine Linksammlung aufnehmen und später ausprobieren :-)

1
UlrichNagel 11.11.2014, 13:35

Deine Erklärungen sind nicht ganz schlüssig!
Richtig sind bei näheren Umlaufbahnen die größeren Gravitationskräfte, dafür haben diese Planeten aber viel kürzere Wege! Nehmen wir einmal 2 Planeten mit fast der gleichen Winkelgeschwindigkeit an, dann hat der äußere Planet die viel höhere Umlauf(Bahn-)Geschwindigkeit!
Es kommt also wahrscheinlich auf die Masse des Planeten an, wie schnell er durch die Gravitastionskraft beschleunigt wird (jede Kreisbewegung ist eine beschleunigte zum Zentrum hin!).

0

sateliten fallen um die erde, planeten fallen um die sonne. aber in exaktem abstand mit der richtigen geschwindigkeit so das sie weder abhauen noch runterfallen! war das deine frage?

11235813 11.11.2014, 12:32

laut der allgemeinen relativitätstheorie fallen sie nicht, sondern sie bewegen sich auf einer geraden Linie im Raum um die Planeten und die SOnne!

0
Startrails 11.11.2014, 12:36
@11235813

Nö, alles fällt, nur braucht es genug Geschwindigkeit um nicht auf die Erde zu fallen, in die Sonne zu stürzen usw.! Die ISS beispielsweise muss mit mind. 8 km/s "fallen" damit sie die Erde immer wieder verfehlt...

0

Fliehkraft = Schwerkraft

m v²/r = m ω² r = γmM/r², also v²/r = ω² r = γM/r² (= gR²/r² mit R = Erdradius).
Darin ist r der Abstand zum Erdmittelpunkt, M die Masse der Erde, ω = 2π f = 2π / T

Schreibweise: "im Voraus"

Was möchtest Du wissen?