Planeten mit einem Spektiv sichtbar?

3 Antworten

Hallo,

dein Spektiv hat eine eine Vergrößerung bis zu 60-fach bei einer Öffnung von 60 mm.

Wenn du damit Planeten beobachten möchtest, dann muss man natürlich erst mal wissen wo und wann die zu sehen sind. Hierfür empfehle ich dir das kostenlose Planetariumsprogramm Stellarium.

www.stellarium.org

Bei der Venus und dem Merkur sollte sich hiermit gerade noch so die Phasengestalt erkennen lassen. Beim Merkur ist aber VORSICHT geboten aufgrund seiner Sonnennähe.

Beim Jupiter lässt sich das Spiel der Galiläischen Monde beobachten. Für Details auf dem Planeten reicht die Vergrößerung nicht aus.

Beim Saturn wirst du erahnen können, dass er Ringe hat - eine Eierform zeigt sich dir.

Aber neben den ganzen Planeten ist auch der Mond nicht zu verachten. Gerade die Krater beim zunehmenden oder abnehmenden Mond sind interessant. Auch div. Sternhaufen kannst du damit gut betrachten aufgrund des großes Gesichtsfeldes - h&Chi im Perseus sind umwerfend. Der Orion-Nebel ist momentan auch gut zu beobachten. Auch die Andromeda-Galaxie sollte dir viel Freude bereiten mit dem Gerät.

Natürlich.

Denn die Planeten: Venus, Jupiter, Saturn, Mars und Merkur, die kannst Du ja schon mit bloßem Auge sehen.

Und mit dem Spektiv siehst Du dann Scheibchen, bzw. die Galileiischen Monde und den Saturn-Ring.

Jupiter und seine galileischen Monde - auf jeden Fall.

Saturn - so grad noch vlt.

Venus - na eh klar.

Mars - keinen Schimmer, nie versucht.


Danke dir. Kannst du mir sagen was für Zahlen das sind und wie ich planeten von anderen Sternen unterscheide  kann - sprich - wonach ich dann effektiv suchen muss?

1
@1996jahrgang

20-60 bedeutet, dass das Spektiv zwischen zwanzig- und sechzigfache Vergrößerung hat.  Die 60 hinter dem x heißt, dass das Spektiv ein Objektiv (Frontlinse) von 60 mm Durchmesser hat.

Planeten erkennt man daran, dass sie in der Regel nicht flackern. Außerdem sind sie oft (aber nicht grundsätzlich) heller als die Sterne in ihrer Umgebung, vor allem wenn sie in Opposition (also gegenüber der Sonne) sind.

Momentan kann man in der Früh, genauer gesagt in der Zeit ab ca. 2 Uhr sehen, Mars folgt etwas später und Venus und Saturn noch später. Sie alle gehen logischerweise im Osten bis Südosten auf, und wandern dann im weiteren Verlauf Richtung Süden.

Zum einfachen Auffinden empfehle ich Stellarium (kostenlos).

http://www.stellarium.org/de/

Schöne Grüße.

2

Was möchtest Du wissen?