Plagiatsvorwurf Hausarbeit König Ödipus

3 Antworten

Hallo Dropi,

Hat deine Tochter die verwendeten Quellen denn zitiert? Wenn nein ist der Vorwurf des Plagiats natürlich gerechtfertigt. Wenn sie hingegen alle Gedanken belegt hat, sollte dieser Verdacht ja garnicht erst aufkommen. Und nur um keine Mivverständnisse aufkommen zu lassen. Zitiert werden müssen nicht nur die Inhalte, die wörtlich übernommen werden sondern auch Gedanken dritter. Wenn sie also neben der Primärquelle weitere Literatur verwendet hat, dann reicht es nicht, die Aussagen dieser Autoren zu paraphrasieren. Sie müssen in der eigenen Arbeit kenntlich gemacht werden!

Statt nun auf Konfrontationskurs mit dem Lehrer zu gehen, sollte man eine konstruktivere Lösung finden. Ich würde vorschlagen, dass der Lehrer eine Einheit in den Unterricht aufnimmt wo erklärt wird wie man richtig zitiert und wie man ein Literaturverzeichnis erstellt. Wenn die Schüler mit diesem Wissen ausgestattet sind, sollte es bei zukünftigen Hausarbeiten nicht mehr zu solch Unklarheiten kommen.

Lg Susan

Hat der Lehrer den einen Nachweis dafuer ?

Nein. Die Lehrerin meinte, es sei ja auch nur eine Vermutung. Und sie möchte doch gleich die Kinder auf den richtigen Weg bringen.... Deshalb hat sie auch nur die Hälfte der Arbeit gelesen, weil ihr das zu viel war.

0
@Dropi1

Sie muss das nachweisen, wenn Sie es schon behauptet.

Frag Sie einfach ob Sie sich mit der Schulleitung deswegen besprochen hat, wenn nicht mach Du das bzw bitte Sie doch einfach einen Termin auszumachen..

Allerdings wuerde ich das jetzt nur machen, wenn Du Deiner Tochter 100% glaubst^^

peace^^

0

Was möchtest Du wissen?