Plätzchrn backen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau mal:

Engelsaugen

einfach, vegetarisch

½ Zitrone (Bio) 150 Gramm Mehl 100 Gramm Butter (kalte) 50 Gramm Puderzucker 1 Prise Salz 1 Eigelb 1 Beutel Pistazien (gehackt, 25 g) 30 Gramm Cranberries (getrocknet, gesüßt) 100 Gramm Himbeergelee (oder Johannisbeergelee) Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Die Zitrone heiß abspülen, mit einem Tuch trocken tupfen und die Schale rundherum fein abreiben.

Zitronenschale, Mehl, Butterflöckchen, Puderzucker, Salz, Eigelb und Pistazien zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig mit den Händen zu etwa kirschgroßen Kugeln rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem Finger in jede Teigkugel ein tiefes Loch drücken und in die Mulde je eine getrocknete Cranberry hineinlegen.

Das Fruchtgelee mit einem Schneebesen glatt rühren und in einen kleinen Gefrierbeutel geben. Den Beutel gut verschließen und eine kleine Ecke vom Beutel abschneiden.

So viel Gelee auf jede Cranberry spritzen, dass das Loch knapp gefüllt ist. Im Ofen etwa 10-15 Minuten goldgelb backen.

Falls viel Gelee aus den Mulden beim Backen verdampft ist, noch etwas Gelee nachfüllen und die Plätzchen im ausgeschalteten Ofen und bei geöffneter Tür nachtrocknen lassen. Zum Servieren die Plätzchen eventuell dünn mit Puderzucker bestäuben.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/engelsaugen

http://www.livingathome.de/essen_geniessen/specials/weihnachten/plaetzchen-klassiker/rezeptdetail.html?rezeptid=10997

Mocca-Makronen

Zutaten Für ca. 80 Stück:

2 Eiweiß (Kl. M)

Salz

5 Tl lösliches Espressopulver

40 g Zucker

80 g fein gemahlene Mandeln

125 g Puderzucker

180 g Zartbitterschokolade

4 El Schokoladenlikör (oder Sahne)

1 1/2 El Honig

1 1/2 El Butter

Zubereitung

  1. Eiweiß, 1 Prise Salz, Espressopulver und Zucker in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen, bis die Masse warm ist. Schüssel dann ins Eiswasser stellen und die Masse mit den Quirlen kalt schlagen.

  2. Mandeln und Puderzucker mischen, unterheben. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Zu kleinen Tupfen von ca. 2,5 cm Ø und 1,5 cm Höhe auf Bleche mit Backpapier spritzen. Nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten backen (Umluft: 13 Minuten bei 140 Grad). Sie sollen innen noch saftig sein. Abkühlen lassen.

  3. Schokolade hacken. Mit Likör, Honig und Butter mischen. Über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Abkühlen, bis die Masse spritzfähig ist. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Auf die Hälfte der Makronen spritzen, übrige Makronen darauf setzen, fest werden lassen.

Vanillekipferl

250 g Mehl

210 g Butter

100 g Mandeln

80 g Zucker

2 Pck. Vanillezucker

2 Pck. Vanillezucker, zum Wenden

Puderzucker zum Wenden

Die Zutaten (Mehl bis Vanillezucker) für den Teig miteinander gut verkneten. Anschließend in Folie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit den Puderzucker in eine große, verschließbare Schüssel sieben und mit zwei Päckchen Vanillezucker vermengen. Die verschließbare Schüssel ist deshalb so wichtig, weil man evt. Reste für die nächste Portion Vanillekipferl wieder verwenden kann. Den Kipferlteig zu Rollen mit einem ungefähren Durchmesser von 4 cm formen. Danach in ca. 1-2-cm-dicke Scheiben schneiden. Aus diesen Scheiben die Kipferl formen und nicht zu eng aneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Umluftherd bei 175°C ca. 20 Minuten backen. Wenn die Kipferl beginnen zu bräunen, sind sie gut. Die Kipferl nun etwa 3 Minuten kühlen lassen. Dann in die vorbereitete Puderzuckermischung legen und von allen Seiten darin wenden. Sind sie jetzt noch zu warm, zerbrechen sie sehr leicht; sind sie zu kalt, haftet der Puderzucker nicht mehr gut. Am besten immer wieder probieren, ob sie schon fest genug sind.

In einer Blechdose sind die Kipferl ca. 6 Wochen haltbar.

Huhu, ich habe neulich ein Rezept gemacht, das geht echt schnell.

Es sind gute 5-6 Bleche raus gekommen. Je nachdem wie groß die Ausstech Förmchen sind, kann es auch mehr oder weniger werden.

Musst du mal unter Chefkoch.de schauchen: 1 - 2 - 3 Butter - Plätzchen

Die Zubereitung liegt bei etwa 30 Minuten, da der Teig nicht ruhen muss, kann es auch schneller gehen....

Viel Spaß dabei

ich hab jetzt zwar nicht das rezept aber das kann man ja googlen :) wir backen immer vanillekipferl, die schmecken sau gut und sind nicht sehr aufwendig ;)

Was möchtest Du wissen?