Pkw-Maut für Deutschland - Ein no go oder nicht?

12 Antworten

Ich finde dass die schon lange überfällig ist, nur die Deutschen sind irgendwie zu doof dazu das einfach zu machen! Jetzt wurde das kompliziert mit Schadstoffklassen in Verbindung gebracht und die KFZ-Steuer soll dementsprechend angepasst werden (weil ja versprochen wurde dass der deutsche Autofahrer in Deutschland nicht stärker belastet werden soll).

In fast ganz Europa wird der deutsche Autofahrer zu Kasse gebeten, nicht nur mit Maut. Dieses Gleichbehandlungsgesetz würde ich sogar noch ganz anders deuten, ich würde Alle genauso behandeln wie der Deutsche in deren Land behandelt wird. Zunächst Mal als zulässige Höchstgeschwindigkeit das festlegen was bei denen gefahren werden darf und auch die Strafen für Nichteinhaltung genauso hoch ansetzen. Sollte Europa irgendein Problem damit haben würde ich einfach aus der EU austreten, soll doch der Rest selbst schauen wie er die Pleite gegangenen Staaten rettet.

Die Maut ist ein ungerechtes Monster. Jeder Deutsche zahlt Maut über die Verrechnung mit der Kfz Steuer. Der Opa genau so viel, der Morgens nur mit dem Auto seine Brötchen holt, wie derjenige, der im Jahr 50 000km auf Autobahnen und Bundesstraßen fährt. 

Wo bleibt da die Gerechtigkeit? Sollten nicht die Benutzer der Autobahn, die auch für die Schäden verantwortlich sind, die Gebühren bezahlen.

So ist es in anderen Ländern geregelt! Warum übernimmt man nicht das System?   

Die Maut ist auf keinen Fall angebracht, denn:

a) die Straßen sind von Steuergeldern bezahlt worden 
b) sollte bereits die LKW-Maut in den Straßenbau fließen als sie eingeführt wurde...
c) zahlt der Autofahrer sowieso schon für den Erhalt der Straßen mit 

    - Energiesteuer auf Benzin/Diesel
    - Kfz-Steuer
    - Mineralölsteuer auf Benzin/Diesel
    - Bevorratungssteuer  auf Benzin/Diesel
    - Mehrwertsteuer auf Benzin/Diesel.

Die aus diesen Quellen eingenommenen Gelder wurden vom Bund über viele Jahre hinweg in andere Bereiche gepumpt und nun wo Straßen und Brücken kaputt sind, soll der Autofahrer alles noch einmal bezahlen! 

Das ist eine riesen Schweinerei!!!

Und das Argument mit den Ausländern, die unsere Straßen kaputt fahren, ist auch an den Haaren herbeigezogen. Als Deutsche müssen wir ja auch in Frankreich oder den Niederlanden keine Straßenbenutzungsgebür bezahlen sondern nur in Österreich und vielleicht einigen anderen Ländern.

Abschließend ist schon der Name "Autobahn-Maut" falsch, da die Maut auch auf Land- und Bundesstraßen gelten soll! Der Name soll dies nur "verheimlichen".

In Frankreich gibt es Maut, in Italien, in der Schweiz, in Tschechien, in Österreich usw. Nur in Holland eben noch nicht. 

0
@YK1972

Als ich vor einigen Jahren in Frankreich war, gab's die dann wohl noch nicht.... Ich weiß aber auch nicht, ob wir Autobahnen benutzt haben. Sind im Elsass durch die kleinen Orte gefahren. Waren wohl eher Landstrassen.

0
@YK1972

In Frankreich gibt es Maut, in Italien, in der Schweiz, in Tschechien, in Österreich usw. Nur in Holland eben noch nicht.

Ein solches Mautsystem gibt es in keinem der genannten Länder.

0

Keine Maut in Frankreich? Dann erklär mir Mal wofür ich an einem einzelnen Tag durch Frankreich an die 100€ an kleinen Häuschen auf der Autobahn gezahlt hab? Nur einige Bereiche im Elsass sind Mautfrei (kann sein dass diese Autobahnen auch seinerzeit von Deutschen gebaut wurden). Abgesehen davon müssen wir nicht nur in Österreich und einigen anderen Ländern bezahlen sondern fast überall! In Portugal, Spanien, Italien, Ungarn, Tschechien, Slowakei,...

1

Ich halte den Verwaltungsaufwand für die Maut für viel zu aufwendig. Ich habe die Befürchtung dass im Endeffekt die Einnahmen aus der Maut geringer sind als die mit der Maut verursachten Verwaltungskosten. 

Der deutsche Autofahrer zahlt jetzt bereits durch Kfz-Steuer, Mineralölsteuer, Versicherungssteuer und Mehrwertsteuer wesentlich mehr als für den Kraftfahrzeugverkehr (Straßen usw.) ausgegeben wird.

Daher bin ich gegen die Maut.

Ich finde sie nicht sinnvoll, vor allem nicht für uns Deutsche, da wir schon jedes Jahr ne Menge Steuern für ein KfZ bezahlen. Wenn man diese Steuer nutzen würde, wofür sie gedacht ist, bräuchte man keine Maut. 

Aber, da die EU-Kommission sich da jetzt einmischt, warte ich erstmal ab, was noch kommt. Könnte nämlich sein, dass das alles noch gekippt wird.

Meine Rede;-)

0

Was möchtest Du wissen?