PKW-Gurt rollt sich nicht auf

3 Antworten

Ach Gott, wieder die Diskussion um das sicherheitsrelevante Bauteil. Natürlich kann man mit allem in die Werkstatt fahren und es dort vom Lehrling aus dem ersten Lehrjahr reparieren lassen, wo einem dann die Meisterstunde berechnet wird.

Dass Gurte sich nicht vollständig aufrollen hat einen ganz simplen Grund, die Fälle, bei denen wirklich die Abrollautomatik ganz kaputt ist, mal ausgenommen. Ich verstehe das jetzt mal so, daß der Gurt sich noch aufrollt, wenn du nachhilfst, aber von alleine halt nicht mehr.

Wenn du den Gurt immer herausziehst, wird der Stoff rauh und beim aufrollen ist die Reibung einfach zu groß. Dafür gibt es ein spezielles Spray, das heißt Antihaft2000, bekommst Du auch in online shops bei ebay. Kostet aber über 10 EUR. Damit sprühst Du die Innen und die Aussenseite Deiner Gurte gut ein und dann flutscht das auch wieder. Mach das alle paar Wochen und dann hast Du Ruhe.

Der Lehrling in der Werkstatt macht auch nix aanderes, da kommt das Zeug nämlich her. Wenn Du sparen willst, geht notfalls auch silikonsprax, das kann aber hinterher an den Klamotten hängen bleiben.

Zackenking hat absolut recht! Sonst ist der letzte Gedanke der kurz vor dem Unfall durch deinen Kopf schießt: "Verdammt, ich hätte den Gurt doch reparieren lassen sollen". Es macht keinen Sinn bei einer von den Kosten so geringen Sache die der Aufrollfunktion des Gurtes nicht zur Werkstatt zu fahren und lieber zu riskieren, dass man bei einem Unfall (bei dem du ja nicht mal Schuld sein musst) dich schwer zu verletzen oder sogar zu sterben.

Lass es von einem Fachmann überprüfen und alles richtig einstellen. So was sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Bei Problemen mit dem Gurt sollte man schleunigst in eine Werkstatt fahren, als selber daran zu fummeln. Die in der Werkstatt haben Ahnung, wie man so etwas wieder hinbekommt.

Alles was man einem bei diesen Werbesendungen vorlügt, ist oftmalos großer Mist und dermaßen überhöht teuer.

Was möchtest Du wissen?