Pkw abmelden und dann wieder anmelden?! Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Anmelden geht eigentlich relativ schnell. Du lässt dir dann von deine bisherigen Versicherung eine sogenannte "EVB-Nummer" für eine Wiederinkraftsetzung geben. Mit dieser und den Fahrzeugpapieren gehst du zu deinem Straßenverkehrsamt und lässt das Auto wieder zu. Wichtig ist aber, dass in der Zeit nicht der TÜV abgelaufen ist. Und du kannst in dem Zusammenhang auch nicht die Versicherung wechseln, da du das gleiche Auto auch wieder auf dich anmeldest. Und in der Zeit, wo das Auto abgemeldet ist, darf es nicht auf öffentlichem Raum stehen. Also darf es zum Beispiel nicht einfach an der Straße abgestellt werden.

Wenn du dein Auto abmeldest (Kosten weiß ich jetzt nicht), dann darfst du es selbstverständlich behalten. Es gehört dir doch. Du darfst damit nur nicht auf öffentlichen Straßen fahren. Hintergrund: Wer sich auf öffentlichen Straßen bewegt, der muß auch Haftpflicht versichert sein und muß KFZ Steuern bezahlen. Ist das Auto abgemeldet, dann hast du keine KFZ Haftpflicht mehr und zahlst auch keine KFZ Steuer.

Anmeldung ist an einem Vormittag erledigt. Anruf bei deiner KFZ Versicherung wegen Wiederzulassung. Fahrt zur KFZ Zulassungsstelle, alte Kennzeichen mitnehmen und so 45€ für die neue Zulassung brauchst du auch.

kommt drauf an, wie schnell in deiner Strassenverkehrsbehörde gearbeitet wird, ich habe letztens 1,5 Stunden gebraucht

An- und wieder Anmelden wird sofort beim Straßenverkehrsamt vorgenommen

Je nachdem wie viel bei der Zulassungsstelle an dem Tag los ist...

Aber bist du sicher, dass da nach den Gebühren noch was an Ersparnis über bleibt ?

futuresomeone 23.11.2013, 22:23

Wie viel kostet mich das ab- und anmelden denn ungefähr ? Weißt du das zufällig ?

Danke für deine Antwort :) sehr lieb

0

Trotz der Löschung meiner Antwort lache ich mich echt kaputt. Diese Frage kann man nicht ernst nehmen.

Was möchtest Du wissen?