Pizzafahrer Probearbeit, auf was muss ich mich einstellen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du musst das anfallende Pensum bewältigen. Rufen viele an musst du dementsprechend viele Pizzen ausliefern. Die Pizzen sollten so heiß wie möglich beim Kunden ankommen. Du musst aber auch schnell wieder in der Pizzabude sein um neue Touren zu laden.

Anhand der Dauer die deine Auslieferung und Rückkehr benötigt erkennt man ob du ortskundig und pffifig genug für den Posten bist. Du solltest auch minimal Kopfrechnen können um nicht zuviel oder zuwenig Wechselgeld rauszugeben.

In der Regel wirst du nach einiger Zeit auch wenn mal nicht soviel los ist die Pizzaschachteln falten oder Bestellungen am Telefon annehmen.

Bei Fahrten mit dem eigenen Auto solltest du schon mindestens 7 Euro die Stunde bekommen plus Trinkgeld natürlich. Auch wenn es Mindestlohn gibt wirst du höchstwahrscheinlich keinen bekommen.

Du wirst häufiger im Halteverbot stehen und dafür belangt. Pizzafahrer hin oder her auch das musst du einkalkulieren, damit du am Ende des Monats nicht noch Geld mit zur Arbeit bringst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?