pizzafahrer mit sozialphobie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Pizafahrer hast du dein Team im Geschäft, dass dir die Fahrten gibt.
Eventuell arbeitest du auch am Telefon, wenn du vor Ort bist und nimmst die Bestellungen auf.
Du sortierst die Lieferung, nach dem Lieferschein und fährst zu den Kunden.
Dort musst du nicht viel sagen. Aber wenn du da nette Sachen sagst, bekommt du mehr Trinkgeld.

Wenn du da Bock drauf hast, dann mach es!
Der Kundenkontakt ist schnell vorbei. Die wollen endlich essen.
Sind aber manchmal bei Verspätungen ranzig zu dir.
Das ist eine perfekte Übung, um deine Ängste abzulegen.
Du kannst nach dem Abliefern sofort wieder fahren.

Hast du denn ne richtige Phobie? Oder NUR schüchtern. Letztlich bist du als Lieferant kaum in Kontakt mut den Leuten hallo und Tschüss. Ja dass kann ein guter Anfang sein diese so zu überwinden. Das wird mut der Routine immer besser werden.

Ich finde die Idee nicht schlecht, dann bekommst Du Kontakt, viel reden mußt Du ja nicht beim liefern. Es kann Dir aber helfen Deine Schüchternheit etwas zu überwinden

Du kommst bei dieser Arbeit mit Menschen zusammen.

Die dir in die Augen sehen.

Und Dir vielleicht sogar Fragen stellen. Oder bei Dir eine Beschwerde äußern.

Und was machst Du dann?

Für "Sozialphobiker" oder was auch immer Du darstellst ist diese Arbeit nicht geeignet.

Na nichts wie hin und stürze dich rein. Was soll passieren? SIngen willst du doch nicht. Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?