Kann jemand Pizza empfehlen, die wirklich gut schmeckt (wie beim Italiener)?

6 Antworten

In einem handelsüblichen Backofen wird man die Pizza niemals so hinbekommen, wie beim Italiener. Der Backofen in der Küche schafft nur ca. 250 Grad und die ganze Feuchtigkeit bleibt im Ofen.

Die Pizza beim Italiener wird offen auf einem Stein gebacken bei ca. 400 Grad. Dadurch verschwindet die Feuchtigkeit aus dem Teig und sie wird knuspriger.

Eine Möglichkeit wäre, sich einen Pizzastein für den Backofen anzuschaffen, aber das ist auch nur ein Kompromiss, da wie oben geschrieben die Temperatur nicht erreicht wird und der ganze Wasserdampf im Ofen bleibt.

Damit die Pizza besser schmeckt empfehle ich den Hefeteig nicht zu feucht anzusetzen und erst im Ofen gehen zu lassen. Mit dem Käse nicht geizen, also hochwertigen Mozzarella verwenden und kein Billig-Zeugs. der Käse kommt immer unter den Belag


Ein Möglichkeite wäre es, sie auf dem Holzkohlegrill zuzubereiten. Dort schafft man Temperaturen von über 300 Grad.

0

Wie TorDerSchatten schon schreibt, einer selbstgemachten Pizza fehlt zu Hause die Hitze. Ein wenig ausgleichen kannst Du dies, wenn Du Dir einen Pizzastein aus Schamott kaufst und diesen lange auf höchster Stufe vorheizt. 
Auch ist von Vorteil, wenn Du ein "00" Mehl für den Teig verwendest. Dies bekommst Du in gutsortierten Supermärkten oder in einem italienischen Feinkostgeschäft.

Selbstgemachte Pizza schmeckt nie wie beim Italiener, schon allein wegen der unterschiedlichen Backöfen.

Sprich doch mal mit deiner Mutter, welche Beläge du gern magst, ob der Teig dicker /dünner sein soll, ob mehr (oder weniger) Knoblauch drauf soll usw.

Was möchtest Du wissen?