Pitbull richtlinien in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In NRW gilt das entsprechende Landeshundegesetz, welches Du hier finden kannst:

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2820041209115743048

Für Dich wäre direkt der § 3 relevant, der »Hunde der Rassen Pittbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier und deren Kreuzungen untereinander sowie deren Kreuzungen mit anderen Hunden« als gefährliche Hunde auflistet, für deren Haltung Du nach § 4 eine Genehmigung der zuständigen Ordnungsbehörde benötigst. Dafür musst Du die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit, eine spezielle Haftpflichtversicherung und die Möglichkeit einer verhaltensgerechten Unterbringung nachweisen und mindestens 18 Jahre alt sein.

P.s Genaue infortmationen über das halten von Hunden werde ich mir wen es so weit ist noch aneignen

Gute Idee! Pitbulls sind großartige Hunde, sehr loyale, freundliche und zuverlässige Tiere – wenn sie richtig behandelt werden. Allerdings sind Pitbulls auch wahrlich keine Anfängerhunde. Vielleicht schaust Du, wenn es passender ist einfach mal in einem Tierheim vorbei, da warten jede Menge Fellnasen, die ein gutes Forever Home suchen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal finde ich toll das du dich informierst.
Aber ganz ehrlich muss es unbedingt ein Hund solcher Rasse sein?

Du hast keine Erfahrung, weißt nicht was ein Hund für Arbeit macht. Du weißt nicht wie ein Hund erzogen wird. Ein Hund solcher Größe Pitt (mittelgroß) kostet um die 100-150 Euro im Monat. Dann noch zusätzliche Steuern. Denkst du, du kannst dir das leisten von ein bisschen Azubi Gehalt? Sei mal realistisch. Kannst du auch bei Krankheit die gesundheitliche Versorgung des Vierbeiners sichern? Ein Tierarzt Besuch kann schnell viele hundert Euro kosten. Eine OP um die 1000 Euro.
Bei einer Ausbildung bist du Vollzeit beschäftigt heißt 8 Stunden täglich. Da bist du mit Fahrzeit um die 9 Stunden außer Haus. Hoffe du weißt das mein ein so hochsoziales Tier nicht länger wie 4-5 Stunden alleine lässt und wenn muss Alleinsein geübt werden, was viele viele Monate dauern kann. Einen Welpen lässt man bis zum 5-6 Monat garnicht alleine. Ob du so easy eine Wohnung findest viele Vermieter wollen keinen Hund im Haus haben, solche Listenhunde schon garnicht. Bisschen blauäugig denkst du darüber, das es easy ist sich einen Listenhund mit 18 Jahren zu holen.

Sammle erstmal Erfahrung, ließ Bücher, ließ Bücher über das Lernverhalten von Hunden, ließ etwas über die Körpersprache von Hunden, wie kommunizieren sie mit uns Menschen usw.
Sicherlich sieht die Realität trotz einlesen immer anders aus. Aber je besser du über Welpen/Junghunde/Althunde Bescheid weißt desto besser. Vergiss Dominanztheorien oder Erziehung von Hunden (der Mensch muss Chef sein). Sowas ist wichtig.  Keine Gewalt. Neben der Hundeerziehung musst du auch auf dein Verhalten zurück greifen. Hunde spüren und riechen unsere Gemütslage. Da bedarf es auch an Körperbeherrschung, wenn der geliebte Vierbeiner mal nicht hören möchte oder sich das alte Brötchen beim spazieren gehen schnappt. Ein Hund muss lernen wie er sich in seiner Umwelt zu verhalten hat. Ohne Erfahrung und einfach drauf los kaufen ist bei keinem Hund gut.

Als Ersthund oder Anfängerhund kann ich nur empfehlen, einen schon etwas älteren Hund der eine gute Erziehung genossen hat. Der aus zweiter Hand kommt oder aus dem Tierheim/Tierschutz kommt.

Zu deiner Frage hier kannst du dich über alles einlesen, was das halten eines listenhundes in NRW betrifft.

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2820041209115743048

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NRW wird es dir schwierig machen.Die Hundesteuer ust hoch etc...
Aber muss es denn wirklich ein Pitti sein? Natürlich mit der richtigen (GewalFREIEN!!) Erziehung sind das tolle Hunde aber auch das du dich einlesen willst finde ich gut aber in der Praxis ist man wenn es das erste mal ist doch noch unsicher und macht doch noch manchen Fehler darum würde ich dir von einem Pitbull als ersthund abraten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso willst du eigentlich einen solchen Hund vom Charakter her sind sie nicht die einfachsten und wenn du in der Ausbildung bist hast du auch nicht genug Zeit für das Tier der wird bei dir zuhause rumsitzen und vereinsamen oder hast du wen der sich in deiner Abwesenheit mit dem beschäftigt.

Hast du dir genau überlgt das das kein Kuscheltier oder Hobbyprojekt ist sondern ein Lebewesen das die gleichen bedürfnisse hat wie du?

Ich will dir hier nix madig reden und dich auch nicht als verantwortungslos darstellen nur weiß nicht jeder das ein Hund Gesellschaft BRAUCHT er ist ein Rudeltier wenn schon keine anderen Hunde da sind braucht er zumindist dich.

Ich weiß das viele arbeitende Leute sich einen Hund halten aber nur weil viele es tun ist es nicht richtig denk nicht nur drüber nach was du von dem Hund willst sondern auch was er von dir braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannikmhr
09.02.2016, 00:59

Die Ausbildung läuft parallel zum Fachabi und danach Geh ich erst arbeiten also danach kauf ich mir einen Pitbull.Sicher weiß ich das ein Hund viel Aufmerksamkeit braucht und weiss auch das ich diese bieten kann.Die Tiere an sich sind meiner meinung nach total lieb es ist mehr was die Besitzer mit ihnen machen ^^

0
Kommentar von Einafets2808
09.02.2016, 01:56

Sie wurden nicht auf Aggression gezüchtet. Der Fehler liegt beim Menschen wie immer. Die alte Leier eben. Aber als Ersthund einen Listenhund Nope! Sonst gute Antwort.

0

Du darfst dir schon aufgrund deines Alters keinen Pitbull halten, ein Pitbull ist ein Listenhund und der Halter eines solchen Hundes muss volljährig sein, also mindestens 18 Jahre alt. Das ist Grundvoraussetzung für die Haltung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannikmhr
09.02.2016, 00:42

Ich denke das ich wen ich eine eigene Wohnung besitze werde ich wohl schon 18 sein ^^

0
Kommentar von Yannikmhr
09.02.2016, 00:47

Nein ^^ ich hab aufgrund der schule grade keine zeit für einen Hund und meine Eltern würden nichtmal nen Goldfisch kaufen 

0

Bevor Du Dir solche Gedanken machst: Ist Dir klar, daß allein die Hundesteuer für einen solchen Hund gut 1000€ beträgt?


Dazu kommt noch die Haftpflicht, die für Listenhunde auch happig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?