Pioneer Equalizer GR 333 an Pioneer A-676 anschließen

1 Antwort

Der EQ müsste dann wohl an den ADPT/TAPE3 vom Verstärker.

so hat es funktioniert....Danke

0

Warum bei Musikwiedergabe über Stereoanlage Verzerrungen?

Warum Verzerrungen bei Musikwiedergabe über Stereoanlage, Ursache ?Hallo Leute, ich habe heute eine Frage, die sich wahrscheinlich nicht so einfach beantworten, läßt und die mich schon seit Wochen beschäftigt und ich inzwischen schon mit meinen Nerven fast am Ende bin. Aber vielleicht kann mir jemand helfen .Folgendes Problem liegt an:

Bei der Wiedergabe bestimmter Musik über meine Stereoanlage treten seit Wochen Verzerrungen auf, die im Klang Übersteuerungserscheinungen ähnlich sind, bzw. teilweise auch wie bei Gleichlaufschwankungen mit hoher Frequenz. Der Klang ist“ schwirrend und rauh“, besonders stark im Bereich der tiefen und der mittleren Frequenzen und tritt meist dann auf, wenn bei der Musik ein starker und harter Bass vorhanden ist, bzw. wenn eine sehr starke „Kickdrum“ vom Schlagzeug vorhanden ist. Ebenso tritt der Effekt auch auf wenn der ganze Klang sehr kompakt und umfangreich wird, zBsp. bei Einsatz eines großen Orchester. Bei Musikstücken in kleiner Besetzung und geringer Dynamik treten diese Verzerrungen weniger , bzw. nicht so stark auf. Dies klingt alles danach, dass es sich hier tatsächlich um Übersteuerungserscheinungen handelt. Aber wo sollen die herkommen ?

Nach dem Außschlußverfahren bin ich alle Geräte einzeln durchgegangen und einzeln geprüft und abgehört. Dabei läßt sich kein Gerät ausschließen, denn der ganze „Spaß“ beginnt schon am Anfang der Kette und tritt sowohl bei industriell produzierten CD’s  ( Bsp. ALABAMA-Live) auf , als auch bei eigenproduzierten und selbst gebrannten CDs auf.

Folgende Details zu meiner Anlage:

CD-Player Onkyo C-7030 und CD-Player Denon DCD 520AE gehen per Chinch-Kabel (Oehlbach NF1 Master auf ein professionelles Mischpult vom Typ Phonic AM 642 D USB. Vom Mischpult geht es dann über die Summe, symetrisch (XLR Kabel) auf einen Equalizer vom Typ dbx 231 (30 Band- Graphic Equalizer). Auf den anderen Eingängen des Mischpult stecken noch  1x Festplattenrecorder Panasonic, 1 x Plattenspieler JVC Al-A151, 1  x Tuner ,1 x Kassettendeck und ein Yamahakeyboard PSR 550. Vom Equalizer geht das Signal zum Verstärker (CD-Eingang) Denon PMA 720. Am Verstärker DENON PMA 720 steckt dann noch ein CD-Recorder vom Typ Philips CDR820 auf dem Ein/Ausgang „Recorder“.

Abgehört wird am Verstärker DENON PMA 720 fast ausschließlich am Kopfhörerausgang mittels Kopfhörer Beyerdynamik DT880 und alternativ DT660, alternativ am Kopfhörerausgang des Mischpult mit DT660.

Als letzte Möglichkeit würde ich ja noch sagen, es könnte an meinen Ohren, an meinem Gehör liegen, dann müßten die Verzerrungen ja immer bei gleichen Musiktyp, Pegel usw. auftreten und nicht nur bei bestimmten Titeln oder CDs. Hat jemand vielleicht noch eine Idee, wo das Problem liegen könnte ?

Im Voraus vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?