pilze züchten geht das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Am einfachsten klappt Austernseitling oder Shiitake auf Laubholz. Am besten Laubholz mit dicker, stabiler Rinde verwenden, wenn die Rinden nämlich abfällt ist der Ertrag sehr gering bzw. beim Shiitake gleich null. Daher lieber kein Buchenholz, sondern besser Eiche, dicke Birkenstämme bzw. -äste, Ahorn oder sonstiges Laubholz mit dicker, stabiler Rinde.

Die Pilze beeimpfst Du am besten im Mai oder Juni mit Impfdübeln, ein guter Lieferant ist Thomas Pfister (www.fungi.at), er liefert auch nach Deutschland. Wie das funktioniert kannst Du auf der Seite shiitake.de gut nachlesen. Empfehlenswert ist auch der Samtfussrübling/Winterpilz der im Winter wächst und sehr gut schmeckt. Allerdings weiß ich nicht wie hoch die Erntemengen da sind!

Die Kultur des Shiitake unterscheidet sich ein klein wenig von den anderen Pilzarten, das kannst Du aber genau auf der beschriebenen Seite nachlesen! Der Shiitake schmeckt übrigens hervorragend!

Bis die ersten Pilze wachsen dauert es auf Laubholz übrigens in der Regel 2 Jahre, dann kommen sie aber ziemlich sicher und dann auch mehrere Jahre lang! Ach ja, ganz wichtig - unbedingt zur Erntezeit regelmäßig die Schnecken killen!

Viel Erfolg!

Johannes

JimPanse300861 13.02.2015, 09:35

Was würde so eine Zucht kosten?

0

ja und zwar pilze die lignin oder zellulose abbauen einfacher gesagt pilze die auf holz oder stroh wachsen die bekanntesten zuchtpilz sind austernseitlinge schiitake stockschwämmchen träuschlinge zuchtchampignon.es gibt leute die sagen es währe ihnen gelungen pifferlinge oder steinpilze zu züchten das halte ich eher für zufall denn dies sind mykorrhizapilze das heißt sie brauchen den wald und den lassen sie sich nicht vorgaugeln.

JimPanse300861 13.02.2015, 09:32

Kann man nicht neben einem Baum züchten?

0

Für Anfänger erscheint mir am besten  die Braunkappe (Kulturträuchling). Für diese Kultur benötigt man nur einen Ballen Stroh undungdüngte Humuserde. Ich hatte damit schon vor 35 Jahren gute Erfolge.  Erfolge schon im ersten Jahr mit mehrmaliger Ernte.

Zuchtpilze sind möglich , sie benötigen aber konstante Bedingungen. Geeignet sind daher Keller und Bunkeranlagen.

das geht, bei waldpilzen eher schwierig

Was möchtest Du wissen?