Pilze (Maroni Steinpilze ) im Ofen Trocknen RADIOAKTIVITÄT?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wo bitte ist da die Logik?

Man ist " paar mal" die Pilze und findet das volkommen in Ordnung. Aber macht sich gedanken um eventuellen radioaktiven Staub etc.

Es ist doch wohl klar, dass der Verzehr (falls belastet) erheblich schwerwiegender ist, als irgentwelcher Staub der von den Pilzen abfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
30.08.2014, 17:40

klar ist gar nix. wie gesagt radioaktivität in feuchter luft geht in die lunge . dass war mein gedankengang und letztlich auch mein interesse ob das andere direkte auswirkungen hat.

0

ich setze neu an.

die radioaktivität aus tschernobyl wurde mit "regen" "herausgespült". regen ist die nachform von wasserdampf. also ging ich davon aus dass wasserdamof (entsteht beim dörren) die radioaktivität gut transportiert und die lunge die nichtsehbare aber eingeatmetet feuchtigkeit nicht ausscheidet. im gegensatz dazu: der gegessenen pilz. den werde ich auf der toilette vermutlich samt der meisten radioakktivitä wieder los.

so war der theoretische teil der frage gedacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
30.08.2014, 22:13
ich setze neu an.

Wozu? Die richtigen Antworten standen schon zwei Stunden vor Deinem Neuansatz da.

Stoffe, die bei den Temperaturen eines brennenden Kernkraftwerks verdampfen, bleiben bei den Temperaturen eines Backofens schön brav im festen Material der Pilze zurück.

Mit dem Regen "herausgespült" werden auch völlig unlösliche Staubteilchen - aber die bleiben beim Trocknen trotzdem zurück.

Leicht an die Luft abgegeben würden Iod und Tritium - aber das Iod ist längst zerfallen, und das Tritium war von Anfang an viel zu verdünnt, als dass es eine Rolle spielen würde.

0

Ich habe letztes Jahr Maronen a) aus dem Chiemgau und b) aus Oberschleißheim mit dem Geigerzähler geprüft - es war bei beiden nix zu merken.

Steinpilze gibt's dort auch?.. Ich finde dort ja alles mögliche, aber solche nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dann unser Haus von oben bis unten kontaminiert..

Aus den Pilzen kann nicht mehr Radioaktivität rauskommen, als drin ist.

Was ist besser: die Radioaktivität verteilt sich im Haus, oder Ihr verleibt die Euch komplett ein?

Insofern verstehe ich Deine Bedenken nicht.

Im Übrigen ist die Radioaktivität im Pilz gebunden und nicht flüchtig. Sonst könnte man die Pilze irgendwo trocknen, wo es nicht drauf ankommt und sie anschließend "dekontaminiert" verzehren.

Ich sehe insgesamt keine besondere Gefahr, sich zu verstrahlen - guten Appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
30.08.2014, 17:41

:)

0

Die Radioaktivität ist im Pilzgewebe gebunden. Sie steckt hauptsächlich in Strontium 90, das anstelle von Calcium eingebaut ist. Sie entweicht daher nicht beim Trocknen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
30.08.2014, 17:33

Vielen Dank dass hilft mir weiter

0
Kommentar von scatha
31.08.2014, 12:58

Caesium-137 ... (anstelle von Kalium) .. ansonsten stimmt's

0

Radioaktivität strahlt , wenn die Pilze wirklich verstrahlt sind, dann war es schon falsch sie überhaupt anzufassen! Aber solange ihr die nicht im Schwarzwald gesammelt habt ist alles in Ordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BerndStephanny
30.08.2014, 15:53

Wieso im Schwazwald? Da müssten dann alle Franzosen und vor Allem alle Schweizer, die jedes Jahr hunderte von Kilo Pilze sammeln (und zwar soviele, dass das Sammeln amtlich rationiert ist) verstrahlt sein. Radioaktivität ist kein Thema mehr.

0

Wenn die Pilze radioaktiv verstralt sind, es es sowieso zu spät. Diese wartet nicht mit der Strahlung bis zum Trockenvorgang, sondern ist immer aktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pilze im wald sammeln sollte man nicht! es gibt genug im supermarkt und wenn du dir sie nicht leisten kannst dann kauf was anderes ;) pilze im wald sind meist nicht radioaktiv aber sie können krankheiten in sich tragen! du weisst nicht welches tier mal da war! lass es lieber vielleicht sind es sogar giftige pilze und du weisst es nicht :9

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
30.08.2014, 15:58

warum soll man keine pilze im wald sammeln? mache ich schon seit ich ein kleiner bub war - überlebt habe ich es auch. ... ja pilze roh verzehren halte ich auch für gefährlich . gekocht wirds keine hirschgrippe geben......

3

Gretchenfrage: wo habt ihr die Pilze gesammelt? Außer in Teilen des Schwarzwalds kann man in Deutschland bedenkenlos jegliches Wild und Pilze essen.
Da den Pilzen beim Trocknen nur Wasser entzogen wird, bleiben die strahlenden Anteile im Pilz - was natürlich die Belastung pro kg deutlich erhöht. Solltet ihr also tatsächlich belastete Pilze gesammelt haben, so mußt Du Dir keine Sorgen über die Raumluft machen sondern eher über den Verzehr... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
30.08.2014, 17:35

vielen dank die pilze wurden nördlich münchen gesammelt. da wir keine zentner pilze essen sondern 3- 4 x zu gutem wild oder einfach mit rührei denke ich mal dass das in ordnung geht.

0
Kommentar von cg1967
31.08.2014, 03:04
Außer in Teilen des Schwarzwalds kann man in Deutschland bedenkenlos jegliches Wild und Pilze essen.

Und ich dachte bisher, daß es nicht auf den Ort des Verzehrs ankäme. -P

1

Beim Trocknen entweicht definitionsgemäß Wasser

Radioaktive Elemente, die im Pilzgewebe gebunden sind, bleiben da. Maronen sind noch belastet.....doch die Verzehrmenge ist vergleichsweise gering.

Trollfrage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
31.08.2014, 09:04

trollfrage? finde ich nicht gut . das thema hat mich interessiert und wenn dir das von haus aus klar ist dann freut mich das für dich.

0

Wenn Du Angst vor Radioaktivität hast, dann lass das Pilze sammeln. Welche Erfahrung sollte es denn geben? Mit der Halbwertzeit? Oder damit,d ass jemand die Pilze im Ofen aufbereitet und dann merkt,dass er nciht mehr radioaktiv verseucht ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julupukki
30.08.2014, 15:54

frage nicht richtig interpretiert. wenn ich die pilze trrockne kann über die feuchtigkeit evtl. radioaktivität eingeatmet werden. um das gehts mir. dass pilze seit tschernobyl strahlenl ist mir bekannt. wir esse halt ein paar mal die pilze im jahr dies ist bekanntlicherweise zu verschmerzen.

0

Was möchtest Du wissen?