Pilz im Garten gefunden - genießbar?

9 Antworten

Wer sich nicht mit Pilzen auskennt, sollte lieber verzichten...

Helle Lamellen sprechen in diesem Fall eher GEGEN einen Champignon, aber wie schon gesagt ist Ferndiagnose praktisch unmöglich, erst recht ohne Bild...

Nimm einen (max. 2) typischen Pilz mit allen Merkmalen (nicht den kleinsten oder größten) und lass Dich in der Pilzberatungsstelle bei Dir vor Ort beraten!

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Laß das mit dem Verkochen mal bitte! Nur nach der Beschreibung kann man nicht sagen, was das ist. Ein Foto wäre das mindeste zur näheren Eingrenzung. Bei weißlich- beigen Lamellen ist zumindest nicht von Champignons auszugehen. Du kannst die Pilze ja mal mit Egerlingsschirmlingen vergleichen. Aber es wäre auch anderes sehr! giftiges möglich. (sprich Knollenblätterpilze....) Lasse das Verkochen oder zeige sie zumindest vorher einem Pilzsachverständigen.

Wenn Du Pilze nach so wenigen, wie den angegebenen Merkmalen bestimmen willst, und dann sie noch essen, könnte es sein, daß Dein Leben nicht mehr lange währt.

Kein seriöser Pilzkenner, erst recht kein Pilzsachverständiger, würde eine Bestimmung mit Verzehrsfreigabe über das Internet vornehmen. Sogar mit Bild ist das fragwürdig, anhand deiner Textbeschreibung schlichtweg unmöglich. Was heißt "beige-weißlich"? Nach deiner Beschreibung kommt alles von jungen Anischampignons über Egerlings-Schirmlinge, Ritterlingsartige, (Riesen-)Schirmpilze und sogar Knollenblätterpilze infrage. Ist die Stielbasis verdickt? Velumreste an der Stielbasis? Ist der Stiel beringt? Wenn ja, hautig oder voluminöser? Stiel geschuppt? Bricht faserig oder gerade? Hutfarbe? Hut polsterförmig, flach, trichterförmig, genabelt... Die Beschreibung ist unzureichend, um auch nur ansatzweise einen Bestimmungsversuch zu wagen, Verzehr könnte tödlich enden. Wenn du eine einigermaßen sichere Bestimmung möchtest, dann nimm Bilder vom ganzen Pilz, Stiel mit Basis und Querschnitt auf und frage im Pilzforum unter Pilzbestimmung nach: https://www.pilzforum.eu/board/board/4-pilzbestimmung-u-bestimmungshilfe/

, da sind zumindest einige Pilzsachverständige, langjährige Sammler und Mykologen unterwegs, die sich gut mit dem Thema auskennen. Und Verzehrsfreigabe gibt es nur beim PSV oder der Beratungsstelle vr Ort!

Woher ich das weiß: Hobby

Was möchtest Du wissen?