Pilz bestimmen (Röhrenpilz)

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Netzstieliger Hexenröhrling 55%
Maronenröhrling 22%
Flockenstieliger Hexenröhrling 11%
Satansröhrling 11%
Rotfußröhrling 0%

9 Antworten

Netzstieliger Hexenröhrling

Nach Deiner Beschreibung muss es sich um den Netzstieligen Hexenröhrling handeln; siehe

http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1011107

Er sieht dem Flockenstieligen Hexenröhrling sehr ähnlich; lediglich die Stiele unterscheiden sich, was jeweils der Pilzname besagt.

Beide Pilzarten sind roh giftig. Während vielfach vom Verzehr des Netzstieligen Hexenröhrlings abgeraten wird, wird der Verzehr des Flockenstieligen Hexenröhrlings empfohlen. Allerdings sollte man den Pilz nicht in Verbindung mit Alkohol verspeisen und auf alle Fälle beim Zubereiten ausreichend unter Hitze setzen.

Humpelschtilz 11.10.2010, 17:15

muss es sich handeln?? das weist Du soo sicher Gans ohne Foto?

0
katwal 11.10.2010, 18:13
@Humpelschtilz

Ich kenne mich mit Röhrenpilzen recht gut aus. Die Beschreibung war sooo deutlich, dass unter den Röhrenpilzen nur der Netzstielige Hexenröhrling in Frage kommen konnte.

Nun hat sich auch erwiesen, dass "Ourie" sich gut mit Pilzen bzw. Röhrenpilzen auskennt, also den giftigen Satansröhrling ausschließen konnte, der allerdings nicht tödlich giftig ist wie beispielsweise der Knollenblätterpilz oder der Gifthäubling.

0
Ourie 11.10.2010, 18:31
@katwal

Hallo Katwal, danke für deine Erläuterung. Ich sehe das ganz genau so!

0
Ourie 11.10.2010, 17:49

liebe Pilzgemeinde. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild einstellen konnte, da ich den Fund bereits verzehrt habe. Warum habe ich das getan? Ich habe ausgeschlossen, das es ein Satansröhling war, weil der SR eine weißgraue Oberfläche hat. Außerdem ist sein Stil bauchig und nicht stark blauennd. Den Gallenröhrling habe ich ebenfals ausgeschlossen, weil sich bei ihm die Lamellen nach außen wölben. Außerdem ist sein Netz deutlich grober und bei trockenheit neigt die oberfläche zur Rißbildung.Somit kam er dem Maronenröhrling am nächsten. Warum sein Schwamm an der Oberfläche rot war, weiß ich nicht. Ich lebe also noch und bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild habe. Ich bin erst später darauf gekommen. Ich war aber froh, das ich nicht als einziger irritiert war.

0
Ourie 11.10.2010, 17:51

Ich muss zugeben, der kleine auf dem Bild sieht ihm sehr ähnlich

0
katwal 17.10.2010, 20:13
@Ourie

Danke für die Auszeichnung. Das freut mich.

0

möchte mal dringend warnen von leichtfertigen Pilzbestimmungen. In diesem Jahr hat es bereits doppelt so viele Pilzvergiftungen gegeben als sonst üblich. (über 600 statt im Schnitt 300; auch habe es in diesem Jahr lt. Medienberichten bereits 7 Todesfälle gegeben wegen vermutlich essbarer Pilze.) Das mag mit den ausdauernden Regenfällen zusammenhängen, wodurch sich die Optik der Pilze verändert - da wird ein Parasol (der einzig eßbare der Knollenblätterpilze) dann schon auch mal mit dem Panterpilz verwechselt. Oder durch die extremen Hitze im Hochsommer verändert sich etwas an Gehalt/Inhaltsstoffen. In diesem Jahr wird auch vor Grünlingen (erstklassiger essbarer Speisepilz) und Spätschäden durch den Genuß dieses Pilzes ausdrücklich gewarnt. Also, um bodenständig&gutmeinend auf Gefahren hinzuweisen, muß man weder Pilz- noch Rechtschreibexperte sein. Jedoch: Vorsicht vor Besserwissern ist dringend angeraten - siebenmal ist sowas schon in den Sarg gegangen.

OnkelBerni 11.10.2010, 11:11

100%ig richtiger Standpunkt ! DH

0
Netzstieliger Hexenröhrling

Ist natürlich sehr schwer zu sagen, aber anhand der Beschreibung tippe ich hierauf:

Netzstieliger Hexenröhrling

So nach deiner Beschreibung ist es vermutlich der Netzstielige Hexenröhrling. Sollte es der Satansröhrling sein, wirst du wohl nie mehr - so auf Verdacht - Pilze essen. Weil du einige Tage sehr starke Magen- Darmprobleme haben wirst.

Zur Beruhigung: An Röhrenpilze ist noch niemand gestorben!

Trotzdem mein Tipp! Esse niemals Röhrenpilze mit Netz am Stiel, entweder sind sie giftig oder ungenießbar. Auch der Netzstielige Hexenröhrling ist - z.B. mit Alkohol bei manchen Personen sehr unverträglich!

http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/NetzstieligeHexenroehrling.htm

Ourie 11.10.2010, 17:48

liebe Pilzgemeinde. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild einstellen konnte, da ich den Fund bereits verzehrt habe. Warum habe ich das getan? Ich habe ausgeschlossen, das es ein Satansröhling war, weil der SR eine weißgraue Oberfläche hat. Außerdem ist sein Stil bauchig und nicht stark blauennd. Den Gallenröhrling habe ich ebenfals ausgeschlossen, weil sich bei ihm die Lamellen nach außen wölben. Außerdem ist sein Netz deutlich grober und bei trockenheit neigt die oberfläche zur Rißbildung.Somit kam er dem Maronenröhrling am nächsten. Warum sein Schwamm an der Oberfläche rot war, weiß ich nicht. Ich lebe also noch und bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild habe. Ich bin erst später darauf gekommen. Ich war aber froh, das ich nicht als einziger irritiert war.

0
Ourie 11.10.2010, 20:43
@Ourie

dagegen: Er wird von Anfängern oft für einen Steinpilz gehalten. Der Maronenröhrling hat jedoch keine Netzzeichnung am Stiel, und das Fleisch der Röhren des Steinpilzes wird bei Druck nicht blaugrün. Allenfalls kann der Maronenröhrling noch mit dem Sandröhrling, mit Filzröhrlingen (Ziegenlippe) oder Rotfußröhrlingen verwechselt werden, was aber nicht weiter tragisch ist, da auch diese Arten alle essbar und wohlschmeckend sind. Eine unangenehme, aber nicht gefährliche Verwechselungsmöglichkeit besteht mit dem Gallenröhrling, der zwar nicht giftig, aber ungenießbar ist.

0
Satansröhrling

also ich kenn nur 1 pilz der bei uns wächst und deiner beschreibung nach hört es sich an wie der blut pilz der eine delikatesse ist aber wie der fachbegriff lautet weis ich nicht!!

oby86 11.10.2010, 06:47

habe jetzt nur das hier gefunden aber wie mein vorredner schon sagte nur die essen die man 100 pro zuordnen kann http://www.girios.lt/de/Blutpilz

0
Humpelschtilz 11.10.2010, 06:51
@oby86

das Teil da aufn Bild kenn ich als eßbar Birkenpilz/Birkenröhrling( weil immer Birken brauch für gemütliches Aufwachsen) aber weicht sehr ab von hiesiger Beschreibung

0
Ourie 11.10.2010, 19:19
@oby86

Deinen Blutpiltz auf dem Bild kenne ich als Rotkappe. Ähnelt bis auf den Kopf stark dem Birkenpilz. So sah meiner aber nciht aus. Sollte dein Vorredner aber den Blutpilz als Satansröhrlicng kennen, haben wir ein Problem. Der Satansröhrling ist nicht eßbar.

0
Netzstieliger Hexenröhrling

ich wär ja ma fürchterlich vorsichtig ein Pilz ohne Foto bestimmen. Is mit Foto ja schon schwierig (Beispiel: wenn manchmal tagelang Regen was das gefärliche aufn Deckel weggespült hat) Ne mein Freundchen, ich tipp hier blos Vermutung aber in Lotto verlier ich auch immer. Und Du verlier blos nich dein Leben bei son Spaß. Diesen Jahr sind mehr Pilzvergiftete in Krankenhaus als jemals (und welche von sind da nur in Holzkästen wieder rausgekommen). Ich helf Dir mal: Schmeis blos weg den!!

jamaga1 11.10.2010, 07:21

Der netzstielige Hexenröhrling ist aber auch essbar, nur nicht roh, Du Pilzexperte.

0
Humpelschtilz 11.10.2010, 07:31
@jamaga1

ich tippe hier blos Vermutung, aber in Lotto verlier ich auch immer - - hast nich gelesen oder nich mitgedacht, Liebelein??

0
Entdeckung 11.10.2010, 08:37
@jamaga1

Und ich vermute dir fehlt es ein klein wenig an Humor ...

0
amdros 11.10.2010, 09:39
@Entdeckung

@Entdeckung.. ist eben leider nicht jedermanns Ding Humor zu besitzen!!

0
forbiddendogs 11.10.2010, 09:50
@amdros

jo und humorlos im Sarg is ooch nich witzig. Und @jamaga1: schlecht beraten ist man von jemandem, der ums Verrecken Infos ablassen möcht....

0
Ourie 11.10.2010, 17:48

liebe Pilzgemeinde. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild einstellen konnte, da ich den Fund bereits verzehrt habe. Warum habe ich das getan? Ich habe ausgeschlossen, das es ein Satansröhling war, weil der SR eine weißgraue Oberfläche hat. Außerdem ist sein Stil bauchig und nicht stark blauennd. Den Gallenröhrling habe ich ebenfals ausgeschlossen, weil sich bei ihm die Lamellen nach außen wölben. Außerdem ist sein Netz deutlich grober und bei trockenheit neigt die oberfläche zur Rißbildung.Somit kam er dem Maronenröhrling am nächsten. Warum sein Schwamm an der Oberfläche rot war, weiß ich nicht. Ich lebe also noch und bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild habe. Ich bin erst später darauf gekommen. Ich war aber froh, das ich nicht als einziger irritiert war.

0
Humpelschtilz 11.10.2010, 17:56
@Ourie

liebe Pilzaufessgemeinde! Dies ist das schlechteste Beispiel wo Ihr Euch NIE nach richten sollt und was in GF NICHTS zu suchen hat für sinnvole Information oder gute Beispiele hilfreich weitergeben.

0
Ourie 11.10.2010, 19:11
@Humpelschtilz

Dann beantworten wir lieber die Fragen der Leute, die bei den Hausaufgaben keine eigenen Gedanken machen wollen?

0
forbiddendogs 11.10.2010, 20:04
@Ourie

lieber die von denen, die sicherheitshalber lieber zulernen!

0
Humpelschtilz 11.10.2010, 20:08
@forbiddendogs

was nüzt es auser vielleicht schwer schadet wenn einer hier verbreitet - erstma essen bevor wissen. Kannst ja gern machen - aber nich mit Pilze!!

0
Ourie 11.10.2010, 20:35
@Humpelschtilz

nicht erst mal essen, sondern erst aml gefährlich ausschließen. Bitte bei der Wahrheit bleiben!

0
Humpelschtilz 11.10.2010, 21:21
@Ourie

kuck ma in Wahrheit Deine Frage: Pilzebestimmung ohne Foto. Sind nich nur so Hochintelligente hier unterwegs sondern auch mehr so schlichte Menschen alswie ich. Nehmen sich Extrakt aus hier gelesenen: Erstmal schlimmste ausschliesen und denn ausprobieren mit essen. Sind abwechslungshalber mal an nichtröhrenden Blätterpilz geraten mit: na ja, wird schon schiefgehn gans genau wie bei den in GF. Ergebnis: Sterbefälle sind real passiert! Gibt wol verschiedene Wahrheiten, nützliche, schädliche, gefärliche.....

0
Satansröhrling

satansröhrling nimm ich weil der blutpilz auch satanspilz genannt wird

Maronenröhrling

man sollte aber nur Pilze essen, die man auch zweifelsfrei erkennen kann und die essbar sind.

Ourie 11.10.2010, 20:58

Dann könnte man meiner Meinung nach kaum Pilze essen. Weil je nach Witterung und Größe,Standort und anderen Umstaänden, die Pilze immer anders aussehen. Wie auch einige hier vermerkt Haben. Dann geht es immmer nur über das Ausschlußverfahren.

0
jamaga1 12.10.2010, 05:46
@Ourie

Ich esse schon seit Jahren Pilze und nehme aber nur die mit, die ich zweifelsfrei identifizieren kann. Meine Körbe sind meist voll.

0

Das muss ich deutlich kritisieren !! Eine Pilzbestimmung ohne Foto ist nicht möglich - Warum stellst du nicht einfach ein Foto hier rein ?????

forbiddendogs 11.10.2010, 09:43

hat geschrieben, er hätte keins. Aber damit erübrigt sich eigentlich diese Frage, denn so ist der Pilz nicht eindeutig bestimmbar. Und bei Pilzen MUSS es EINdeutig sein - nichts mit Vermutung oder so, Könnnte sonst bitterböse enden. DH für Dich!

0
Ourie 11.10.2010, 17:48

Lieber Bernstorffi, liebe Pilzgemeinde. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild einstellen konnte, da ich den Fund bereits verzehrt habe. Warum habe ich das getan? Ich habe ausgeschlossen, das es ein Satansröhling war, weil der SR eine weißgraue Oberfläche hat. Außerdem ist sein Stil bauchig und nicht stark blauennd. Den Gallenröhrling habe ich ebenfals ausgeschlossen, weil sich bei ihm die Lamellen nach außen wölben. Außerdem ist sein Netz deutlich grober und bei trockenheit neigt die oberfläche zur Rißbildung.Somit kam er dem Maronenröhrling am nächsten. Warum sein Schwamm an der Oberfläche rot war, weiß ich nicht. Ich lebe also noch und bitte um Entschuldigung, dass ich kein Bild habe. Ich bin erst später darauf gekommen. Ich war aber froh, das ich nicht als einziger irritiert war.

0
OnkelBerni 11.10.2010, 17:58
@Ourie

Und wir sind froh, dass du noch lebst !!

DANKE

0
Ourie 11.10.2010, 18:28
@OnkelBerni

Welches Risiko hätte bestanden, bei den Röhrenpilzen?

0
OnkelBerni 11.10.2010, 19:31
@Ourie

Es gibt einige , die nicht ganz ohne sind. Z.B. der Satanspilz ist giftig.

Aber klar, Todesfälle durch Röhrenpilze sind praktisch unbekannt......

0
Ourie 11.10.2010, 20:24
@OnkelBerni

deshalb habe ich die gefahrlichen ausgeschlossen, und war mir sicher, das es ein Hexenröhrling ist.

0

Was möchtest Du wissen?