Pilotenausbildung? Wo und wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

nun, wenn Du mit dem Studium angefangen hast, bietet es sich an, dies auch zu Ende zu bringen und sich dann erst zu bewerben. Der Vorteil liegt in der Qualifikation für einen Managementposten oder mit einem technischen Studium die Erweiterung zum Piloten für Werkstattflüge oder sogar zum Testpiloten. Auf die Auswahl als Flieger selbst hat es aber keinen Einfluss.

Es gibt eine EU-Vorschrift für die Ausbildung von Piloten, die EU-VO 1178/2011. Diese wurde von der EASA zum 08.04.2013 in Kraft gesetzt und regelt die Ausbildung in allen europäischen Staaten (nicht nur der EU). Danach ist eine bestimmte Schul- oder Berufsausbildung nicht vorgeschrieben. Die Airlines können natürlich ihre eigenen Vorgaben machen.

Mit FHR kannst Du z. B. bei der Bundeswehr fliegen (gibt schon ein Gehalt während der Ausbildung - und die Kosten trägt auch der Steuerzahler); es muss ja nicht Kampfjet sein. Dann bleiben noch Lufthansa-Cityline, Air Berlin, SWISS European Airline (die wollen sogar "nur" Schweizer Volksschule mit Berufsausbildung). LH, Germanwings, SWISS International, AUA etc. verlangen aber allgemeine Hochschulreife bzw. Matura.

Aber Du kannst z. B. auch in GB bei BA eine Ausbildung starten. Informiere Dich mal über das "Future Pilot Programme" von British Airways. Sie machen auch Angaben zur Schulausbildung, aber ich kenne das englische Schulsystem nicht, aber für Dich wäre es eine gute Trainingsaufgabe, herauszufinden, ob es dort mit FHR auch geht.

Die meisten ausländischen Airlines suchen allerdings "Ready Entries", also fertige Piloten mit einigen Hundert Stunden Erfahrung auf MPAs, also "Multi Pilot Airplanes", Flugzeugen, die mit 2 Piloten geflogen werden MÜSSEN! Sonst wäre Ryanair eine Alternative, da sie keine Angaben zur Schulbildung machen.

Also sind schon mal mindestens drei Airlines im Rennen. Und im Ausland (ex Europe) geht es auch, aber da bist Du auf Eigenrecherche angewiesen. Schau mal bei THY nach. Die suchten Copiloten für die A320 und boten wohl auch eine Grundschulung an.

Mehr fällt mir im Augenblick auf die Schnelle zum Thema nicht ein. Viel Erfolg!

Fachhochschulreife ist bestimmt von Vorteil, die Frage ist dann nur, erfüllst du auch die anderen Anforderungen. Die Swiss bietet neben der normalen MPL und ATPL-Ausbildung eine integrierte Ausbildung mit Studium an der Fachhochschule Winterthur an. Natürlich wird dies um einiges härter, da du quasi während den Semesterpausen die Ausbildung absolvieren wirst.

Hier ein Link zum Aviatik Bachelorstudium an der ZHAW in Winterthur:

http://www.engineering.zhaw.ch/de/engineering/studium/bachelor/aviatik.html

mit Fachhochschulreife wird es schwierig glaube ich. Hab mich da mal vor paar Jahren informiert. Die Einstellungstests sind auch sehr schwer für eine Einstellung.

Du kannst die Pilotenausbildung privat absolvieren, was dich aber so um die 250 000 Euro kosten wird.

Pilotflying 20.01.2014, 23:04

woher hast Du diese Zahlen?

0
Luftkutscher 21.01.2014, 10:27

Diese zahl erscheint mir aber sehr übertrieben hoch.

0

Was möchtest Du wissen?