Piloten schritte dazu?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was brauchst Du? Steht alles in der EU-Verordnung 1178/2011 über die Ausbildung des fliegenden Personals, in der EU-OPS 1 für den Betrieb im gewerblichen Luftverkehr und im Part-MED der EASA-Aircrew-Richtlinien. 

Benötigt werden: 

1) Eine Lizenz 

2) Ein gültiges Medical (Klasse 1 für Berufs-, Klasse 2 für Privapiloten bzw. Medical für LAPL - für Freizeitfluggeräte, deren Bedienung nicht unter Klasse 2 fällt)  

3) Ein gültiges Typerating - eine Musterberechtigung (für Passagierflugzeuge, bzw. abhängig vom Abfluggewicht, der Anzahl der Sitzplätze und der Zulassung für den Betrieb mit einem oder mit zwei Piloten) oder Classrating (für einmotorige Flugzeuge, mit Kolbentriebwerk, die nicht einzeln betrachtet werden, sondern mit max. 2.000 kg Abfluggewicht einer Klasse zugeordnet sind) 

4) Ein Flugzeug, dessen Type- oder Classrating in die Lizenz eingetragen ist. 

5) Als Berufspilot einen in die Lizenz eingetragenen Nachweis über einen bestandenen ICAO-Sprachtest auf mindestens Level 4 (LPC - Language Proficiency Check). 

Dass Du darüberhinaus noch die Anforderungen des Arbeitgebers erfüllen muss, sollte klar sein. Aber dafür gibt es ja die Bewerberseiten der Airlines oder der Flugdienste von Unternehmen, wie Bauhaus, VW, DaimlerChrysler Aviation usw. 

Selbst hier bei GF wird die Frage doch jedes Jahr unzählige Male gestellt. Wieso schaust Du nicht einfach in der GF-Datenbank nach und stellst die immer gleiche Frage zum 23.901sten Mal? GF liefert ja schon 23.900 Ergebinsse <IN>  (0,26 Sekunden) zum Thema "Pilot werden". Die Suche kann man auch noch verfeinern. OK, die meisten Antworten sind falsch und nur wenige richtig, aber warum sollen wir für Dich die Auswahl vornehmen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

natürlich ist es auch möglich, ohne Abitur/Matura Pilot zu werden, nämlich indem du deine Lizenz privat erwirbst.

Du könntest dich zum Beispiel an einer Flugschule bewerben die diese Lizenz anbietet, wie zum Beispiel eine die in Salzburg vertreten ist.

Dort kannst du dich auch über die Kosten informieren und aus eigener Erfahrung weiß ich das es auch möglich ist über die Lufthansa Bank ein Kredit aufzunehmen um die Lizenz erwerben zu können, der dann später zurück gezahlt werden muss.

Am besten setzt du dich mit denen einmal in Verbindung um weitere Informationen zu erhalten.

Viel Glück und alles gute. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir das nur zur Schweiz beantworten. Wenn du Berufspilot weden willst brauchst du (hier) die Matura und danach kannst du eine Pilotenausbildung machen. Danach bist du eine weile Copilot um Flugerfahrung zu sammeln und dann wirst du irgendwann mal Pilot.

Ich weiss aber nicht wie das in Deutschland läuft. Google ist dein Freund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
17.01.2016, 10:21

Ja, leider macht der Fragesteller, wie so viele junge Himmelsstürmer, keine Angaben darüber, welche Art von Pilot er werden will. 

Aber es gibt ja die EU mit der "VERORDNUNG (EU) Nr. 1178/2011 DER KOMMISSION vom 3. November 2011 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende Personal in der Zivilluftfahrt gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates“ 

und die gilt auch in der Schweiz und allen anderen EASA-Mitgliedsstaaten, auch wenn sie nicht der EU angehören. Die EU-VO kann man über das BAZL unter https://www.bazl.admin.ch/ suchen und  einsehen. 

1

Was möchtest Du wissen?