Piloten Schein?

6 Antworten

So weit ich weiß setzen alle größeren und bekannten Airlines tatsächlich das Abitur / Hochschulreife voraus. Nichtsdestotrotz kann man sich natürlich trotz alle dem Bewerben wenn die Noten entsprechend gut sind. Vor allem dann in Naturwissenschaften und Mathematik. Vielleicht hat man ja Glück. Davon abgesehen gibt es die Möglichkeit privat eine Pilotenlizens zu erwerben, und sich dann durch mehrere Typ Ratings sprichwörtlich nach oben zu fliegen. Hat man erst einmal eine Pilotenlizens wäre das wohl etwas einfacher.

Ich kenne jemanden der privat seine CHPL (Berufshubschrauberführer) Pilotenlizens erworben hat, und nach einigen Höhen und Tiefen aktuell bei der DRF Luftrettung als Hubschrauberpilot durch den Himmel flitzt. Er selbst hatte nur den Hauptschulabschluss und hat sich Stück für Stück nach "oben" gekämpft. Es war wohl nicht sehr einfach aber er ist am Ziel.

Danke für die schnelle Antwort hat mir sehr geholfen

0
@Julien891
  • Ich muss mich leider Korrigieren. Meine Aussage > .." .. aktuell bei der DRF Luftrettung als....." < ist leider falsch. Er ist nicht bei der DRF sondern der Johanniter Flugrettung. Mein Fehler, Sorry...
0

Leider war die Antwort schnell, aber eben nicht ganz richtig.

0
@Alterhaudegen75

Oha, Entschuldigung! Da war mein Rechner mal wieder im falschen Kommentarbereich. Das passiert meinem Rechner öfters und ich habe noch nicht herausgefunden, woran es liegt.

Vielleicht bin ich auch vor Entsetzen zu schnell und will alles gleichzeitig machen.

Habe nämlich meinen Kommentar nicht gefunden; seltsam. Sorry for any inconvenience caused!

0

Die Frage wird doch jedes Jahr hundertfach gestellt und eine Antwort darauf sollte eigentlich für einen jugendlichen Möchtegern-Himmelsstürmer zur Allgemeinbildung gehören.

Warum schaust Du nicht einfach hier in die GF-Datenbank? Suchmaschine defekt?

Also zum 863. Mal: Der Gesetzgeber, die EU/EASA, schreibt keine bestimmte Schul- oder Berufsausbildung vor.

Manche (vielleicht die meisten) Airlines verlangen aber eine dem deutschen Abitur vergleichbare Schulausbildung. Da ein Schulabschluss allerdings in Europa (noch) nicht standardisiert ist, musst Du sowieso bei jedem potenziellen Arbeitgeber vorbeischauen, was der verlangt.

Wozu gibt es das Internet und die Karriereseiten der Airlines?

Also, frisch ans Werk! Eine Suche tut ja nicht weh, bildet aber weiter.

Brauchst du nicht unbedingt. Du kannst dich bei verschiedenen Flugschulen informieren (Eigenständige Flugschulen oder Akademien der Airlines, z. B. Lufthansa Pilot Academy, Emirates Flight school) was die Anforderungen sind. Du brauchst als Berufspilot die ATPL(A).
Du könntest aber auch erst mal anfangen und die PPL(A) machen, um zu schauen, ob das wirklich was für dich ist, oder ob du nicht mehr Spaß an der privaten, als Hobby betriebenen Fliegerei hast

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich sehr mit Luftfahrt, auch am Simulator.

Danke für die schnelle Antwort hat mir sehr weiter geholfen

0
@Julien891

Die Auskunft mag schnell gewesen sein, ist aber nicht ganz richtig. Ich weiß nicht, wer auch immer bestimmte Antworten einstellt, die so nicht stimmen.

Nie drauf verlassen, was hier gesagt wird.

0

Als Berufspilot braucht man keine ATPL. Das ist eine der Auskünfte, die so nicht stimmen. Copilot kann man natürlich auch mit einer CPL/IR oder MPL werden und mit einer CPL darf man u. U. sogar als Kapitän fliegen.

0
@ramay1418

Tatsächlich? Da hab ich wieder etwas gelernt, ich meinte, dass wenn man für eine Airline fliegen möchte, man entweder ATPL oder MPL braucht.

dass das mit CPL und IR auch geht war mir nicht klar,

danke @ramay1418

0
@Sullyhero

Naja, ein Blick in die EASA-FCL reicht.Mit einer MPL darf man nur als Copilot in einem Verkehrsflugzeug tätig sein, das mit zwei Piloten geflogen werden MUSS!

Eine CPL erlaubt eine Tätigkeit als Copilot in einem Verkehrsflugzeug oder bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Tätigkeit in einem Flugzeug, das mit einem Piloten geflogen werden KANN, also z. B. einem Businessjet, den man ja auch zur Schulung einsetzt.

Da wäre es blöd, wenn vorne immer zwei Fluglehrer sitzen müssten und der Flugschüler nur dahinter.

Eine ATPL ist nur für Kapitäne eines Verkehrsflugzeugs zwingend erforderlich und die gibt es erst bei Erfüllung der Voraussetzungen, z. B.

  • mind. 1.500 Flugstunden,
  • Besuch eines Kapitänlehrgangs,
  • Bestehen der ATPL-Theorie (wird ja schon bei der COP-Schulung gemacht und ist sieben Jahre gültig) und
  • Bestehen eines praktischen ATPL-Tests, der extra beim LBA angemeldet werden muss und nur von einem Prüfer abgenommen werden darf, der eine Zulassung dafür hat.
0

Nein, man braucht kein Abitur. Noch nicht mal eine Hauptschulabschluss.

Wenn Du es Dir leisten kannst, dann gehst Du auf eine passende Flugschule, machst dort alle nötigen Lizenzen und zahlst diese selber.

Lerne erst mal Segelfliegen. Das geht schon ab dem 14. Lebensjahr und kostet weder in einer Segelflugschule noch in einem Verein die Welt.

Das Abitur braucht man weder zum Segelflieger- noch zum Motorfliegerschein (PPL). Aber vor allem letzterer überfordert schon vielen Leute.

Also ab 14 Jahren darf man den Segel Flug (Führerschein machen)

Muss man das so in einen (Verein bzw Club machen) und sie meinten ja so wie ich das verstanden habe es ist kosten los.

0
@Julien891

Kostenlos ist es nicht. Aber in einem Verein kann man viele Arbeitsstunden leisten, die dann auf die Kosten der fliegerischen Ausbildung im Verein angerechnet werden.

Man kann auch in den Sommerferien 3 Wochen auf dem Bau oder sonstwo arbeiten und dann in den restlichen 3 Wochen eine Segelflugschule (z.B. auf der Wasserkuppe) besuchen.

Selbst wenn man später nicht Berufspilot werden will oder kann, ist Segelfliegen ein wunderbares Freizeitvergnügen.

1
@Xapoklakk

OK danke für die schnelle Antwort hat mir sehr geholfen

0
@Julien891

Nochwas: Verkehrspilot ist heutzutage sowas wie ein Busfahrer. Diese Berufe werden in den nächste 20 Jahren überflüssig, weil es nicht nur selbstfahrende Autos, sondern auch pilotenlose Verkehrsflugzeuge geben wird.

Suche dir einen anderen, zukunftssicheren Beruf und nutze die Fliegerei als wunderschönes Hobby mit dem Segelflugzeug oder einem motorisierten Ultraleicht.

0

Was möchtest Du wissen?