Pilot mit 5en im Zeugniss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, 

die Frage wird in ähnlicher Form so gut wie jeden Tag gestellt - und beantwortet. Deshlab einfach mal hier in der GF-Datenbank stöbern. 

Falls Du da nicht weiterkommst - die meisten Antworten, aber nicht alle, sind verkehrt -, schaust Du in die EU-Ausbildungsvorschrift. Und die schreibt weder eine bestimmte Schulbildung noch eine bestimmte Schulnote vor, egal, ob Hobby- oder Berufspilot. 

Das war die gute Nachricht. Die schlechten sind in der Überzahl: 

1) Es gibt zu viele Piloten und zu viele Bewerber - rund 100 für den rechten Sitze. 

2) Du musst ein gutes bis sehr gutes Verständnis in Physik haben, unabhängig von einer Schulnote. Die Lernkurve ist sehr steil und eine schnelle Auffassungsgabe hilft da weiter. 

3) Das bedeutet, dass Du Deine Fünfen möglichst nicht in den MINT-Fächern haben solltest. 

4) Kaum eine Airline nimmt wirklich Notiz von den Schulnoten. Es kommt eher auf Deine Persönlichkeit an. Schulnoten kann man durch intensives Lernen verbessern, aber was Elternhaus und Schule bei der Erziehung versiebt haben, lässt sich nicht oder nur über Jahre wieder ausgleichen. 

OK, noch ein paar gute Nachrichten, jetzt bezogen auf LH, die zwar ja für die nächsten Jahre nicht mehr ausbilden, aber das sind konkrete Daten: 

Die Zahl der Bewerber, die es nicht schaffen, hat sich seit Beginn dieses Jahrtausends so gut wie verdoppelt; weniger wegen der Schulnoten, sondern weil die "Zahl der Armleuchter immer mehr zunimmt." So das Statement eines Kapitäns der Auswahlkommission. Es hängt also an der Person. 

Die Bewerber, die es 2014 schafften, hatten fast alle einen Abiturschnitt von rund 1,4. Das heißt nicht, dass sie wegen ihres guten Abis genommen wurden, sondern umgekehrt: die Bewerber mit gutem Abi waren einfach leistungswillig, durchsetzungsstark und zielorientiert. 

Bei der Bundeswehr hatten es 2012 von rund 2.000 Bewerbern nur 86 in die Fliegerei geschafft, davon wiederum nur 24 ins Cockpit eines Kampfjets. Auch hier nimmt die Zahl der Versager zu; ein Trend, den auch andere Firmen und die Handwerks- und Industrie- und Handelskammern feststellen. 

Als streng' Dich an. Ein guter Abschluss hilft ja auch weiter, falls es mit der Fliegerei nicht klappt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an, welche Flugzeuge/ was-auch-immer du bedienen willst. Für einen Pilotenschein für einmotorige Flugzeuge wird es kein Problem sein, für eine Anstellung bei einer Fluggesellschaft als Pilot von großen Flugzeugen (wie heißen diese Dinger, Airbus?) wird es eine schlechte Basis sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iFly737
21.03.2016, 23:15

Airbus, Boeing :D (Sind glaube ich so die bekanntesten)

Danke ;D

(Ich bin nicht der Typ mit 5en im Zeugniss (nur als Info))  :D

0
Kommentar von pucgenie
21.03.2016, 23:19

Wurde die Frage inzwischen verändert? Vielleicht war ich nur zu müde und hab deswegen die eigentliche Frage nicht beantwortet... Die Fragestellung war Ich-bezogen, deshalb antwortete ich mit "du".

Wenn man Flugphysik-interessiert ist wird man normalerweise allgemein gut lernen.

0

Mit ner 5 auf dem Zeugnis bist du ganz weit weg entfernt von diesem Beruf......selbst bei der Bundeswehr ( Kampf - oder Marinepilot) schauen sie auf die Zensuren und benötigst ein gutes bis sehr gutes Zeugnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Lufthansa stellt generell nur noch Abiturienten mit 1,2 oder besser ein. bei den anderen großen Airlines wird es ähnlich sein. Mathe, Physik, Deutsch und Englisch sollten aber aus jeden Fall 2+ oder besser sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iFly737
21.03.2016, 23:11

Das mit dem Durchscnitt kling ZIEMLICH unrealistisch allerdings Stimmt es, das Mathe, Englisch und Physik minimal 2 sein sollte ;D

0
Kommentar von uni61182
21.03.2016, 23:13

geh auf die Seite der Hansa. dort stehen die Bewerbungsbedingungen. Im Letzten Jahr war es nunmal ein Schnitt von 1,2. Bei über 1000 Bewerbungen pro Ausbildungsstelle aber auch kein Wunder!

0
Kommentar von uni61182
21.03.2016, 23:18

es geht auch nicht um einen NC. Einen NC gibt es nur bei zulassungsbeschränkten Studiengängen. Es geht um die Zulassung zum Bewerbungsverfahren!

0
Kommentar von uni61182
21.03.2016, 23:22

doch die lehnen einfach sogar mit 1,5 ab, weil dann immernoch HUNDERTE Bewerber wesentlich besser sind.

0
Kommentar von uni61182
21.03.2016, 23:31

ich würd mit nem halbwegs guten Abi da anders ran gehen. den PPL schein privat machen und mich dann bei einer kleinen Fluggesellschaft ( berufscharter,.. auf den CPL umschulen lassen) und dann zu ner großen Fluggesellschaft wechseln.

0

Was möchtest Du wissen?