Pillenwechsel! ::

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

du solltest schnellstens den frauenarzt wechseln. es kan nja nciht sein, dass du von ihm/ihr ne neue pille verschrieben kriegst und nciht mal erklärt kriegst wie das geht. du solltest dringendsd nen termin bei nem neuen frauenarzt machen, der es dir erklärt. und bitte höre nciht darauf was hier geschrieben wird, bei der pille sollte man vorsichtig sein und sich an richtige dinge halten. guck lieber in der packungsbeilage nach, da müsste es auch drin stehen! hier werden nun viele frauen/mädels antworten wie es bei IHRER pille ist oder wie sie glauben wie es sein könnte. dies alles hilft dir nciht.

yxcvbnmmnbvcxy 27.08.2012, 02:36

Der Wechsel von Mikropille zu Mikropille ist immer der Gleiche. Da gibt es kein "bei ihrer Pille ist das so und bei einer Anderen so".

0
urxoo 27.08.2012, 05:04
@yxcvbnmmnbvcxy

da hast du recht. ich unterstelle denjenigen die hier antworten jedoch, dass sie eventuell die minipille oder die ursprüngliche pille nehmen könnten und einfach hinklatschen, wie es bei ihnen ist. und ich hab keine ahnung ob das dann evenutell anders ist. alles was ich damit sagen will ist, dass man bei sowas nciht auf irgendwem im intenret hören sollte, sondern auf den arzt ;) eben wegen leuten die sowas schreiben: das ist bei allen micropillen gleich. demnach musst du es entweder mit allen micropillen versucht haben, oder du bist apotheker/arzt/student der sich auskennt. dann bist du genau so jemand, an den ich mich auch wenden würde. da es hier abder das intenet ist, bist du vllt auch nur eine junge frau, die 2 freundinnen hat, bei der die umstellung genauso war wie bei dir und darum schreibst du es. es gibt aber vllt genau die EINE micropille bei de res anders ist und das ist die der fragestellerin. vllt stimmt es ja auch, es geht mir darum ,dass man sich im internet nicht sicher sein kann obs stimmt was der andere schreibt. und bei gesundheitlichen dingen sollte man den arzt befragen. ps: die antwort von bienelchen ist zB genau das was ich meine. in IHREM beipackzettel stehts, aber wie du an den kommentaren sehen kannst, ist es scheinbar nicht immer so...

0

Hallo,

Du kannst mit der Mayra an jedem beliebigen Pausentag starten - spätestens nach der 7-tägigen Pause. Da beide Pillen gleich hoch dosiert sind, besteht der Schutz durchgehend weiter.

Grüße!

Einfach nach der Pause mit der neuen Pille anfangen, der schutz besteht von anfang an :)

Liebe grüße Luna

E1203 28.08.2012, 22:54

aber bei der swingo sind es 30 mg und bei der mayra deutlich weniger nur 2 mg und ist der schutz trotzdem noch vorhanden ? :S

0
Luna1095 29.08.2012, 16:16
@E1203

Na klar, ich hab meine Pille auch gewechselt, meine Ärztin hat mir eine komplett andere gegeben und ich musste meine bis zum ende nehmen dann sollte ich nur 3 tage Pause machen, weil es besser für den zyklus ist, dann nimmst du die nächste Pille ja quasi fast schon wieder mit der erste Blutung( je nach dem ob sie dann schon aufgetreten ist), heißt du bist dann ab der ersten Pille geschützt :)

der zyklus fängt ja grad wieder von vorne an und dann nimmst du die Pille ja schon das heißt sie unterdrückt ganz normal von anfang an den eisprung :)

Liebe grüße

0

Du solltest auf deine Periode warten und dnan am 2Tag deiner Blutungen die neue Pille einnehmen. So steht es sicherlich auch im Beipackzettel :)

yxcvbnmmnbvcxy 27.08.2012, 02:31

Wenn es so in der Packungsbeilage stehen würde, sollte man den Hersteller verklagen ;)

0

du fängst nach der pillenpause mit der mayra an. steht auch im beipackzettel

E1203 27.08.2012, 02:31

nimmst du die mayra?

0
rosebud85 27.08.2012, 03:23
@E1203

nein,aber den beipackzettel kann man auch im internet lesen :-)

0

Was möchtest Du wissen?