Pillenpause= Periode oder Abbruchblutung?

5 Antworten

Bei regelmäßiger Einnahme hebeln die Hormone der Pille den eigenen natürlichen Zyklus aus, die hormonelle Situation ist dann ähnlich wie in der zweiten, unfruchtbaren Zyklusphase. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

Unter Pilleneinnahme hat Frau also keinen natürlichen Zyklus und keinen Eisprung, dem ansonsten durchschnittlich 14 Tage später die Periode folgen wurde.

In der Pillenpause kommt in der Regel eine künstlich herbeigeführte, menstruationsähnliche Hormonentzugs- oder Abbruchblutung, die (wie der Name schon sagt) einzig deshalb auftritt, eben weil in der hormonfreien Pause die Hormonzufuhr abgebrochen wird.

Und können die dann Schwanger sein trotz des Blutes?

Obwohl tatsächlich eine Hormonentzugsblutung bei Einnahme der Pille nichts über eine Schwangerschaft aussagt, bliebe in einer möglichen Schwangerschaft (auch mit weiterer Pilleneinnahme) der Großteil der Schleimhaut bestehen, weil sich das Ei ja eingenistet hat.

Deshalb würde eine Abbruchblutung (wenn überhaupt) auf jeden Fall sehr schwach und zögerlich ausfallen, wenn eine Schwangerschaft wegen Einnahmefehlern vorliegt. Selbst diese "Miniblutung" ist im Falle einer Schwangerschaft trotz Pille allerdings keinesfalls die Regel, sondern eine sehr seltene Ausnahme.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Hallo,

Das ist eine Abbruch- bzw Hormomemtzugsblutung. Bedeutet was?

Durch senkung des Östrogens und keine steigung des Progesterons kommt eine blutung künstlich aus der Gebärmutterschleimhaut zu stande, weil man dem Körper die Hormone entzieht. Es ist eine Entzugserscheinung des Körpers. Bei manchen kommt, wenn sich eine schleimhaut aufbaut kann auch gehemmt werden, die dünne schleimhaut mit. Ist aber nicht voraussetzung und muss nicht abbluten. Deswegen ist sie NICHT schwangerschaftsaussagend.

Was unterscheidet sie von der Periode? Bei der Periode geht der eisprung voraus, diese wird jedoch unterdrückt. Dieser blutet also auch nicht ab.

Der Unterschied ist auch, wenn schleimhaut abblutet WIE sie abblutet. Bei der Periode blutet die Gebärmutterschleimhaut ab weil das Ei nicht befruchtet wurde und abgestorben ist und blutet mit der schleimhaut ab. Bei der Abbruchblutung muss keine schleimhaut mit abbluten und wenn sie abblutet entsteht es künstluch durch den entzug und NICHT wegen einem nicht befruchtetem abgestorbenen ei.

Sie kann also während einer unbemerkten Schwangerschaft auftreten, passiert auch gar nicht mal so selten. Weder ei noch schleimhaut sind bei der abbruchblutung voraussetzung

Die Periode bekommt man nach absetzen sobald ein eisprung stattfand, kann auf sich warten lassen. Nach absetzen kommt aber erstmal wieder eine entzugsblutung.

LG pvris15

Also kann eine Frau trotz Abbruchblutung Schwanger sein?

0
@OnlinexBoy

Jap, du hast ja keinen Eisprung. Die Blutung kommt aus der Schleimhaut und kann auch während der Schwamgerschaft auftreten.

Wenn sie wegen einee schwangerschaft ausbleiben sollte, liegt es daran dass der Hormonspiegel so hoch ist und der körper es in der pause nicht als entzug ansieht. Kommt aber nicht so häufig vor.

Die blutung kann auch ausbleiben ohne eine schwangerschaft.

1
@pvris15

Wann könnte ich dann ein Schwangerschaftstest machen?

0
@OnlinexBoy

Nach 19 Tagen nach dem Verkehr.

Hast deine Bekannte sie vergessen, wechselwirkungen mit medikamente oder erbrechen oder durchfall gehabt? Oder warum denkst du dass deine bekanntw schwanger bist?

1
@pvris15

Ne die nimmt die Pille zwar und soweit ich weiß ist auch alles gut aber ich will dennoch auf Nummer sicher gehen

0

Hallo,

ich versuche mich mal kurz zu fassen und es so gut es geht zu erklären.

Durch die Einnahme der Pille bekommt die Frau keine Periode mehr. In der 7tägigen Pillen-pause erfolgt eine Abbruchs bzw. Entzugsblutung die künstlich hervorgerufen wird. Diese Blutung wurde von der Pharmaindustrie erfunden um den Anwenderinnen das Gefühl einer natürlichen Periode etc. zu vermitteln.

Eine Frau kann immer schwanger werden, egal wie sie verhütet. Keine Verhütungsmethode ist zu 100% sicher.

Wenn du dich beim Sex vor Krankheiten schützen möchtest, dann ist es immer sinnvoll ein Kondom zu verwenden.

Ich selbst habe die Pille mehrere Monate genommen und bin ein totaler Gegner davon. Die Pille selbst hat so unglaublich viele Nebenwirkungen. Am Schlimmsten finde ich jedoch, dass man dann keinen natürlichen Zyklus mehr hat.

Leider wird vielen jungen Mädels vom Frauenarzt immer direkt die Pille empfohlen/ verschrieben ohne dass vorher eine Untersuchung erfolgt ist. Der Frauenarzt bekommt da halt leider einiges an Provision.

Ich selbst war neulich beim Frauenarzt, da die Pille für mich eben nicht in Frage kommt. Dort habe ich der Frauenärztin direkt von Beginn an mitgeteilt, dass ich nicht mit Hormonen verhüten möchte und das mir die Pille zu viele Nebenwirkungen hat. Ihre Aussage war dann "aber es gibt ja noch andere Pillen"

Von dieser Aussage war ich sehr schockiert. Man wird leider beim Frauenarzt so selten über die Nebenwirkungen aufgeklärt und die schlimmen Nachfolgen die durch die Pille verursacht werden, werden einfach unter den Tisch gekehrt.

Anbei noch ein Link zu einer Seite die sehr gut aufklärt. Da kannst du nochmal nachlesen und dich genauer informieren.

https://generation-pille.com/

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe die Pille selbst genommen und mich darüber informiert.

Es gibt tatsächlich inkompetente Ärzte und manche die was verheimlichen die haben eindeutig ihren job verfehlt.

Manchmal kann man auch nicht, weil selbst ein guter arzt was vergisst oder nicht auf dem neusten stand ist, alles aufklären. Den ganzen zettel in einer kurzen sitzung runterzurattern schafft man manchmal nicht oder vergisst. Deswegen hat man auch selber die pflicht den beipackzettel zu lesen und sich dagegen zu entscheiden. Man muss dieden sowieso bezüglich fehler oder medikamente lesen. Alles kann man nicht auf den arzt schieben es gibt auch welche die klären sehr gut auf.

Wenn der Frauenarzt aber sagt es gibt noch andere wäre ich zu einem anderen gegangen. Kombinationspillrn haben meist die aller gleichen nebenwirkungen. Minipillen haben weniger. Es gibt auch eine art da hat man noch einen eisprung und eine Periode.

Restrisiko besteht bei verhütungsmitteln immer, aber die schwangerschaften trotz verhütung sind durch Fehler, wechselwirkungen, durchfall oder erbrechen, untergewicht oder andere störungen entstanden. Das Verhütungsmittel ist so sicher wie man es auch anwendet und eine schwangerschaft kann ausgeschlossen werden.

0
@pvris15

Wieso erklärst du mir das jetzt? Das weiß ich selber auch. Das die Pille Nebenwirkungen hat sollte jedem Arzt bekannt sein. Das ist kein Geheimnis und er sollte das auch seinen Patienten mitteilen.

Mir ist auch egal, welche Pille weniger Nebenwirkungen hat etc.. es sind trotzdem Hormone und die möchte ich von meinem Körper fernhalten.

1
@bumblebee230

Weil man nicht immer alles auf ärzte schieben muss weil einige inkompetemt sind. Es gibt auch gute die es für voll nehmen. Ich wollte dich in keiner weise angreifen. Nur wenn man selbst den zettel ließt weiß man die nebenwirkungen genauso und kann sich dagegen entscheiden.

0
@pvris15

Das sind was die Pille etc. betrifft leider nicht viele. Eine Freundin von mir hat sich den Kupferball einsetzen lassen und seit Dezember durchgehend Blutungen. Der Frauenarzt hat ihr dann gesagt, sie soll doch zusätzlich noch die Pille nehmen... da frage ich mich langsam echt was mit den Ärzen los ist...

1
@bumblebee230

Es gibt tatsächlich wenige.

Wenn tatsächlich beim kupferball nur blutungen sind sollte man sie untersuchen und rausfinden was es idt. Liegt höchstwahrscheinlich am kupferball, aber wenn es einem damit nicht gut geht sollte er entfernt werden.

Diese doppelte verhütung versteh ich auch nicht. Der Ball ist sicher aber wenn es nicjt passt passt es nicht und der Arzt sollte seiner pdlicht nachkommen und das untersuchen ob es noch eine andere Ursache gibt.

1

Ok...gaaanz langsam.

Wenn eine Frau die Pille nimmt, dann bekommt sie GAR keine Periode. Sie könnte eventuell in der Pillenpause eine Abbruchblutung bekommen. Oder auch nicht. Beides ist vollkommen in Ordnung.

Schwanger werde kann sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht wenn sie die Pille nimmt. Egal ob sie sie gerade nimmt oder gerade die Pause hat.

Vorausgesetzt natürlich, sie nimmt die Pille richtig.

Kann sie aber trotz Abbruchblutung schwanger sein?

0
@OnlinexBoy

Die Abbruchblutung sagt rein gar nichts über eine Schwangerschaft aus.

Sie könnte also theoretisch trotz Pille UND Blutung schwanger sein.

0
@MaryLynn87

Wann könnte ich dann ein Schwangerschaftstest machen?

0
@OnlinexBoy

Ab 19 Tagen nach dem potentiellem Zeugungstermin sind Schwangerschaftstests in der Regel aussagekräftig.

Aber das hättest du auch direkt fragen können.

1

Die Blutung in der Pillenpause ist eine Abbruchblutung. Solange man die Pille nimmt, bekommt man keine Periode.

Die Abbruchblutung während der Pillenpause ist kein sicheres Indiz dafür, dass ein Mädchen/eine Frau nicht schwanger ist.

Was möchtest Du wissen?