Pille vergessen, Pille danach genommen, jetzt Blutung - schwanger?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was nützt dir die Wahrscheinlichkeitsrechnung - irgendjemand ist immer die Statistik!

Wurde die Pille entsprechend der Packungsbeilage an allen Tagen, in den meisten Fällen an 21 aufeinanderfolgenden Tagen, ohne Unterbrechung eingenommen, besteht auch in der einnahmefreien Zeit der Verhütungsschutz.

In der hormonfreien Zeit (Einnahmepause) beginnt zwar die Eireifung. Für einen vollständigen Abschluss des Reifungsprozesses zum befruchtungsfähigen Ei ist dieser Zeitraum jedoch zu kurz. Es findet kein Eisprung statt. Eine Schwangerschaft kann nicht entstehen.

Wenn jedoch Tabletten zu Beginn der ersten oder am Ende der letzten Einnahmewoche vergessen werden, verlängert sich hierdurch das siebentägigen hormonfreien Intervall und es kann dann doch zum Heranreifen neuer Follikel kommen.

Bei einem Einnahmefehler in der ersten Woche (Woche nach der Pause) kann es (muss aber nicht!) innerhalb von ein bis sechs Tagen zu einer Durchbruchsovulation (unerwünschter Eisprung) und deshalb (auch rückwirkend!) zu einer Schwangerschaft kommen.

Prinzipiell gilt; je früher die "Pille danach" nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nur wenn der Eisprung zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Weder das Auftreten noch das Ausbleiben einer Blutung in den ersten Tagen nach der Einnahme geben Auskunft über ihre "Wirksamkeit". Die Zwischenblutung sagt nichts über die Möglichkeit einer Schwangerschaft aus.

Sie kann aber ein Hinweis auf eine gestörte Hormonaufnahme der regulären Pille sein, denn die "Pille danach" kann mit der Antibaby-Pille wechselwirken.

Für die "Pille danach" mit dem Wirkstoff Ulipristal (ellaOne®) wird eine Abschwächung der Pille diskutiert.

Dann ist erst sicher wieder im neuen Pillenturnus nach Anwendung der "Pille danach" der Schutz gegeben.

Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortierten Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) liefert etwa ab 19 Tage nach dem letzten vermeindlich ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Alles Gute für euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischenblutungen sind eine normale Nebenwirkung der Pille danach und der Pille. Sie sagen nichts über eine Schwangerschaft oder die Wirksamkeit der Pille bzw. der Pille danach aus.
Da sie die Pille danach relativ spät nach dem ungeschützten Sex genommen hat, wäre genug Zeit für einen spontanen Eisprung gewesen (Mikropille). Ob es aber überhaupt zu einem Eisprung gekommen ist, lässt sich natürlich nicht sagen. Über die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft kann man damit keine Aussage treffen.
Ein Schwangerschaftstest gibt 19 Tage nach dem Sex ein zu 99% sicheres Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?