Pille Unlust wechseln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Ja, Libidoverlust ist eine bekannte mögliche Nebenwirkung. Natürlich betrifft diese Nebenwirkung nicht alle Frauen, aber es kommt eben vor.
  • Im allgemeinen rät man neuen Pillenanwenderinnen, der Pille etwa drei Zyklen lang die Chance zu geben, dass der Körper sich daran gewöhnt. Oftmals lassen solche Nebenwirkungen nach einiger Zeit wieder nach. Wenn sie aber auch nach einigen Monaten noch bestehen, ist keine weitere Besserung mehr zu erwarten.
  • Der Wechsel der Pille kann helfen, allerdings zeigt die Erfahrung, dass eine Frau, die mit Libidoschwäche und vaginaler Trockenheit auf die Pille reagiert dies auch bei fast allen anderen Pillenpräparaten tut.
  • Als hormonfreie Alternative sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Hallo Chanel112

Du solltest auf alle Fälle mit deinem Frauenarzt einen Pillenwechsel besprechen.

Gruß HobbyTfz

Es steht zumindest unter Nebenwirkungen. Du hast doch sicherlich eine Packungsbeilage dazu bekommen, oder?

Ein Wechsel der Pille muss da nicht helfen. Kann mit allen hormonelle Mitteln so sein. In dem Fall helfen nur hormonfreie Alternativen.

nicht unbedingt, bei mir ist es fast genau anders herum. ich hab sie jetzt abgesetzt, bei meiner periode sind die schmerzen zwar um einiges stärker aber.. naja.

Was möchtest Du wissen?