Pille und Laktoseintoleranz?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Viele habe hier recht, wenn sie schreiben, das nicht viel Laktose drin sein wird. Mein Arzt hat das auch gesagt, aber ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Laktose pur, also nicht ein Esslöffel Milch, sondern wirklich das weisse Pulver pur in einer Tablette mir nicht bekommen. Ist die Pille, wie jetzt die Antibabapille sehr klein, ist der Anteil verschwindend gering, aber bei einer Antibiotikum-Verordnung habe ich auf laktosefreien Tabletten bestanden (gibt es nämlich auch), weil es bei mir immer schlimmer wird mit der Toleranz der Laktosemenge,

und die Antibaby-Pille wirkt bei Durchfall nunmal nicht mehr zu 99,9 %, weil sie dann verloren geht / ausgeschieden wird.

Es sollten immer mehr Leute darauf hinweisen, dass sie die Laktose nicht vertragen und schon gibt es entsprechende Produkte ohne diesen Zucker.

Im letzten Jahr gab es bei uns noch keinen Weihnachtsmann aus laktosefreier Schokolade, zu diesen Ostern wurden schon entsprechende Schokohasen verkauft.

Wenn du nicht zu einer anderen Pille wechseln kannst und du Probleme hast, nimm halt zu jeder ,Pille' eine Laktase-Tablette ein, niedrig dosiert mit ca. 1000 FCC-Einheiten.

schnecke64 31.07.2011, 00:52

Danke für den Stern.

0

Habe auch eine sehr ausgeprägte Lactoseintoleranz. In den meisten Tabletten ist ein wenig Lactose drin, das braucht man wohl irgendwie als Füllstoff oder so. Auch in Schmerztabletten, Antibiotika, Blutdruckmedikamenten etc. Es ist aber so wenig, dass du es gar nicht bemerken wirst. Frag aber noch mal in der Apotheke oder beim Frauenarzt nach, ob es vielleicht eine andere Pille ohne Lactose gibt.

Also,wenn ich gegen was Alergisch bin lasse ich eigentlich die Finger davon. Natürlich kannst du es auch erstmal einfach ausprobieren. Ich denke,das muss jeder selbst wissen. Aber eigentlich gibt die Packungsbeilage ja genau deswegen um zu sehen ob man nicht gegen irgendwas was in dem "Medikament" ist alergisch ist.

Im Grunde musste es selbst wissen ob du nun die einfach nimmst die du verscgrieben worden ist oder ob du dir nicht doch eine andere lieber verschreiben lässt wo das nicht enthalten ist.

Gruß Vampchan

romar1581 08.07.2011, 13:54

Eine Laktose Intoleranz ist keine Allergie!

Allergie ist eine fehlgeleitete Reaktion des Immunsystems.

Laktose Intoleranz ist das Fehlen eines Verdauungsenzyms. Die Fähigkeit Laktose zu verdauen verliert sich bei den meisten Menschen nach der Pubertät. Nur bei weißen Mitteleuropärern bleibt diese Fähigkeit bis ins Erwachsenenalter erhalten. Die wenigen, bei denen sich diese Fähigkeit verliert, bezeichnet man als Laktose-Intolerant. das ist aber keine Krankheit.

0

ich bin laktose- und fruktoseintolerant und muss seit mehreren Jahren aufgrund noch anderer Erkrankungen recht viele Tabletten nehmen. in fast allen ist Laktose enthalten. und trotzdem vertrage ich die Tabletten.

es gibt nur einen Moment, wo ich die Tabletten nicht vertrage. undzwar, wenn ich stark unter Stress stehe, egal ob körperlich oder mental. dann ist mein Körper mit jeglicher Aufnahme von Laktose überfordert.

Ich lerne seit Jahren immer mehr Leute kennen, welche Lactoseintolerant sind (Trotzdem offensichtlich groß geworden? Bis zur Tastatur reicht es schon), Allergien haben, Rücken sowieso und natürlich hunderte von Phobien besitzen. Liste hier: http://de.wikipedia.org/wiki/ListevonPhobien Ich bin gesund- Laaaaangweilig.

schnecke64 31.07.2011, 00:50

Auch du bist nicht zu 100 % gesund, wetten dass nicht??

Du weißt es nur noch nicht, was für eine Krankheit du hast, aber wahrscheinlich bist noch jung und hast noch vieeeel Zeit eine Krankheit auszubrüten.........

Mach dich lieber nicht lustig, was Krankheiten betrifft: Manch einer fühlt sich kerngesund, muss nie zum Arzt und eines Tages wacht er auf und ist

tot. ;D

P.S.: Habe in deiner Liste nachgeschaut und keine Laktose-Phobie gefunden. Lol.

0

Laktose- Intoleranz bedeutet ja nicht, dass du gegen Laktose allergisch bist, wie Vampchan meint.

Dein Körper hat nur verlernt Milchzucker abzubauen. Das Verdauungs-Enzym Laktase, das den Milchzucker im Körper spaltet fehlt. Das ist natürlich, die meisten Menschen auf der Welt haben eine Laktose-Intoleranz.

Mehr als einen Durchfall kann man nicht bekommen, den auch nur bei größeren mengen, etwa ein Esslöffel voll Laktose. Die Pille enthält aber höchstens 80 Milligramm davon. Keine Gefahr also. solletst du trotzdem einen Durchfall davon bekommen, lass dir Laktase-Tabletten verschreiben.

Wenn Du Deinem Arzt gesagt hast, das Du eine Lactose-Intolleranz hast und er Dir die Pille trotzdem verschrieben hat, wird es schon passen. Oder Dein Arzt ist verantwortungslos und eigentlich ein Metzger. Er wird wissen, was er tut. Frag, wenn Du zu unsicher bist, nochmal in der Apotheke oder beim Doc nach, aber es müsste alles ok sein.

Der Laktoseanteil ist sehr gering. Weniger als in 10ml Milch enthalten ist.

schnecke64 31.07.2011, 00:59

Habe auf dem Flughafen einen Becher Kaffee mit genau der Menge Milch getrunken, vergas aber die kleine Laktasepille zu nehmen und der ,Erfolg' war wie immer furchtbar. Ist sehr individuell, die Menge Laktose die der einzelne noch vertragen kann. Manchmal nimmt man ja noch ein anderes Tablettchen am Tag, wieder mit so einem bischen Laktose und schon sind es zwei Löffelchen Milch bzw. der darin enthaltene Zucker....

0

Kommt drauf an, wie stark deine Unverträglichkeit ist. Da ist so wenig drin...

Ist ja nur ganz wenig Lactose drin, nimm doch sicherheitshalber noch eine Lactase-Tablette dazu.

Das habe ich glaube ich erst gestern geschrieben: "Für weitere Informationen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker."

Wenn du das schon vorher gewußt hast, wieso hast du das deinem Frauenarzt nicht gleich mitgeteilt?

Firefly94 08.07.2011, 13:25

Habe ich doch, aber sie hat es mir trotzdem verschrieben!

0

jo, warum verschreibt dir dein arzt sowas überhaupt?

Was möchtest Du wissen?