Pille und Grapefruitsaft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ja weil der Saft der Grapefruit enthält Ezyme die dafür sorgen das größere mengen Wirkstoff in den Körper aufegenohmen werder das heißt also das das (zBsp. anstatt nur 10mg 20mg) aufgenohmen werden. Diese erhöhte aufnahme von Wirkstoffen wird aber nicht nur bei der Pille hervorgerufen sonder bei vielen anderen Medikamenten. Aber wie und was bei der erhöhten aufnahme des Wirkstoffes der Pille im Körper pasiert sollte ja im Beipackzettel liegen

der haupt-wirkstoff der meisten verhütungs-pillen ethenylestradiol, ein östrogen, wird wie 40-50% aller medikamente in der leber durch ein bestimmtes enzym abgebaut (cytochrom P450 monooxygenase (CYP) 3A4.

.

dadurch daß so viele medikamente durch dieses enzym verstoffwechselt werden kommt es zu einer vielzahl von möglichen wechselwirkungen.

.

statine (cholesterinsenker), ciclosporin (immunsuppressivum), nifedipin (blutdrucksenker), bestimmte aids-medikamente etc. werden zum beispiel durch das gleiche enzym abgebaut und konkurrieren somit untereinander genauso wie mit ethinylestradiol. soll heißen: wenn man diese medikamente einnimmt ist der abbau des östrogens verlangsamt und andererseits: wenn man die pille einnimmt, steigt die konzentration der besagten medikamente.

.

andere medikamente führen zu einer verstärkten bildung des erwähnten enzyms. wenn man diese zusammen mit der pille einnimmt kann es sein, daß diese nicht wirkt. es handelt sich hierbei zum beispiel um das antibiotikum rifampicin, bestimmte antiepileptika und das berühmte johanniskraut.

.

wieder andere medikamente und wirkstoffe blockieren das enzym, führen daher zu einem verminderten abbau des östrogens. ein zu hoher spiegel kann ebenfalls die wirkung der pille beeinträchtigen. dies sind: bestimmte anti-pilz-medikamente (azole), die makrolide (antibiotika), erneut hiv-medikamente und unter anderem auch der wirkstoff naringin, der in grapefruitsaft vorhanden ist.

.

je nach pillen-präparat und individueller konstitution kann die wirkung der pille also durch grapefruitsaft beeinträchtigt werden.

jep hat was mit Enzymen zu tun und ... eine bessere Erklärung: http://www.gesundheit.de/medizin/medikamente/grapefruitsaft-wirkung-pillen/index.html

U. a. solltest du auch keine Johanniskrautpräparate nehmen, die machen die Pille wirkungslos

das mit dem Grapefruitsaft habe ich noch nie gehört,bitte den Arzt danach fragen! Manche Medikamente vertragen sich nicht mit der Pille,steht im Beipackzettel.

Antibiotikum sollte man nicht mit der Pille zusammen einnehmen.

Ansonsten lies einfach unter Wechselwirkungen im Beipackzettel nach.

Was möchtest Du wissen?