Pille und antibiotika...wie lange kein schutz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht erleichtert es die Sachlage, wenn man weiß, warum die Pille bei Antibiotikaeinnahme versagen kann.

Zunächst sind nicht alle Antibiotika gleich "gefährlich", aber es gibt darmempfindliche Frauen, die immer aufpassen müssen. Antibiotika wirken gegen die krankmachenden Bakterien. Bei einer Mandelentzündung nimmt man vorzugsweise Penicilline, die gegen die hier häufigsten Erreger, die Streptokokken wirken. Kokken sind rundliche Bakterien mit speziellen Eigenschaften. Während man das Antibiotikum nimmt, kommt es zu "Kollateralschäden" bei anderen Bakterien, die eigentlich im Körper physiologisch sind (da hin gehören) und ihren Sinn tun. Gerade im Darm betrifft es die hier ansässigen Enterokokken, die eine regelrechte Verdauung unter anderem mit aufrecht erhalten. Schießt Du diese Bakterien auch durch die Antibiotika während der Darmpassage ab, kommt es zu Verdauungsstörungen. Bei vielen wird die Passage schneller und der Stuhl wird breiiger bis hin zu Durchfall. Dann ist auch schnell ersichtlich, dass gewisse Substanzen nicht ausreichend Zeit haben, in den Blutkreislauf zu gelangen. Dieses kann bei der Pille fatale Folgen haben. Deswegen wird bei Antibiotikaeinnahme generell ein zusätzlicher Schutz angeraten. Wie lange man sich zusätzlich schützen sollte, ist nicht eindeutig geregelt. Das hängt von der Regenerationsfähigkeit Deines Darms ab. Eigentlich sollten die Enterokokken ziemlich schnell wieder am Start sein. Ich würde dennoch einen kleinen "Sicherheitsabstand" einräumen, in dem Du zusätzlich verhütest. Alle festen Zeiträume sind ein vabanque-Spiel und da Du die Pille zum ersten Mal einnimmst, gehe ich davon aus, dass Du noch recht jung bist und ein "Unfall" Dir in Deiner Lebensplanung ganz schön quer kommen könnte. Es ging so lange ohne Pille, vielleicht schützt Du Dich während der ganzen ersten Pillenpackung noch zusätzlich. Das ist sicher aus verschiedenen Gründen nicht verkehrt.

LG eosine

noch eine weitere Ursache ist, dass die Pille bei 30-40% der Frauen auf die Schilddrüse drückt. Der Kreislauf schwächelt dann und die Verdauung erlahmt, zu wenig Magensäure wird ausgeschieden, es wird einem übel und man muss erbrechen. Auch können andererseits Bähungen und Verstopfung abwechselnd mit Durchfall auftreten. Erkältungsanfällig wird man auch!

DANN sollte man sich überlegen ob man nicht mit einer nichthormonellen Verhütungsmethode sicherer und gesünder bei wegkommt. Und sicherheitshalber auch ab und zu die Schilddrüse beim Hausarzt kontrollieren lassen. Chronische Blasenentzündungen können bei Hypothyreose auch auftreten...und häufige Antibiotikatherpien nach sich ziehen, die die Pille wieder unsicher machen.

0

ich hab nur den letzten satz gelesen reicht auch .. nach 7 korrekt genommenen Pillen besteht IMMER wieder schutz.einen ganzen monat zusätzlich verhüten muss man NIE.

0
@Luna1095

Ich weiß zwar nicht, wessen letzten Satz Du hier nur gelesen hast (von mir oder von Schnabelwal, bzw. was Dir da gereicht hat), ABER ich wäre vorsichtig mit 100% Aussagen. Genauso sollte man eine ganze Antwort lesen, bevor man kommentiert (finde ich wenigstens). Auch wenn man Ratgeberheld für Pille ist, sind die Informationen viel zu wenig, um eine absolute Aussage zu treffen. Du weißt nicht, WANN sie angefangen hat. Du weißt nicht, wie regelmäßig sie sie genommen hat. Gerade wenn man die innere Uhr als "Neuling" noch nicht so richtig hört, "vergisst" man schon mal den genauen Einnahmezeitpunkt (anstatt abends wird am nächsten Morgen oder sogar mittags/nachmittags genommen). Ich gebe Dir Recht, dass bei korrekter Einnahme in der Regel nichts passiert. Aber dann sollte man das auch einmal so darstellen, was unbedingt zu beachten ist, also die Grundvoraussetzungen. Sonst gäbe es doch nicht immer wieder "Tropis". Ich meine es nicht böse... gerade weil Du prinzipiell Recht hast... aber ich finde Aussagen wie 100% immer gefährlich, auch wenn Du sagst "korrekt".... was ist korrekt? Fehlt mir dabei! Vielleicht schaffst Du Dir einen Textbaustein oder verfasst einen Tipp über grundsätzlich beachtenswerte Einnahmeregeln. Dann kannst Du auf diesen verweisen. Der Ratsuchende wird sicherlich den ganzen Text lesen :)

0
@eosine

Es ist ganz einfach, hat sie die Pille ab dem Tag wieder richtig genommen, das heißt jeden Tag ca um die selbe Uhrzeit und so das zwischen 2 Pille nicht mehr als 36h lagen.. besteht der schutz.. und das kann man mit sicherheit sagen..

Wenn sie nichtmal weiss was es heißt die Pille richtig zu nehmen, dann sollte sie sie gar nicht nehmen, also ich denke schon das sie das weiss..und auch weiss wie ich es meine .. natürlich wenn sie sie falsch nicht dann gilt da nicht, aber das kann sie sich alleine denken.. und wenn sie schreibt sie hat sie richtig genommen dann glaube ich das auch so, wenn sie lügt.. ist es nicht meine schuld wenn was passiert.. ich schreibe auch immer dazu das nach 7 richtig genommenen Pillen wieder schutz besteht .. also kann sie auch immer danach gehen und ich glaube nicht das sie sich selbst besch* * * und eine ss riskiert :) ich denke bei sowas sind die meisten schon ehrlich ;)

Wer direkt nach den Regeln fragt, dem erklähre ich diese auch gerne .. aber ich bin nicht der FA ich muss nicht jedes Mädchen aufklären was sie wann und wie machen müssen, dafür haben sie einmal die Ärztin und die Packungsbeilage.

Lg

0

Für 100%ige Sicherheit frag nochmal beim FA nach, die kennen sich damit aus und außerdem gibt es ja die verschiedensten Pillen.

Aber ich sag dir mal was ich denke: im Prinzip wirkt die Pille nach 7 Tagen (bei einer Ersteinnahme) - wie gesagt, da es verschiedene Pillen gibt, ist das auch wieder unterschiedlich bei deiner könnte es theoretisch auch länger oder kürzer dauern. Und bei Antibiotika Einnahme sollte man zusätzlich mit Kondom verhüten, glaube das war ebenfalls eine Woche. Aber da du vor der Pilleneinnahme das Antibiotikum zu Ende genommen hast, müsste es eigentlich keine weiteren Auswirkungen auf die Pille haben ;)

Die Pille wirkt bei richtiger ersteinnahme sofort.. also ab dem ersten Tag :)

0
@Luna1095

Es gibt aber auch Pillen die nicht sofort wirken.. bei meiner war das z.B. auch so. Wie gesagt gibt ja viele verschiedene.. da muss man einfach beim Arzt nachfragen. :)

0
@supernova26

sag mir mal schnell wie deine heißt ..

Denn eigentlich wirkt jede Pille ab der ersten Einnahme es sei denn man nimmt sie mitten im Zyklus das erste mal

0
@supernova26

Okay das ist die einzige von der ich keine PB im Internet finde...

Dennoch gilt auch bei dieser Pille das man ab erst einnahme sicher geschützt ist ..:)

Das gilt und da bin ich mir sehr sicher, bei jeder PIlle die man richtig einnimmt.. aber ist auch nicht selten das ich gehört habe das Ärzte was anderes behaupten :P

Lg

0

verhüte 7 Tage danach zusätzlich.. also bis zur 8ten Pille zusätzlich verhüten, danach besteht der schutz, weil: nach 7 korrekt genommenen Pillen besteht der schutz immer wieder.. und da du am ersten tag noch ein ab genommen hast musst du dann ab dem 2ten Tag 7 Pillen rechnen .. das heißt ab der 8ten Pille (wenn man genau sein will: wenn diese 4h im Körper ist) hast du wieder schutz..

das gilt übrigens nur wenn eine wechselwirkung besteht also schau bei dem AB in die Packungsbeilage

Liebe grüße Luna

Was möchtest Du wissen?