Pille: pro/contra?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Contra: 50%
Pro: 50%

9 Antworten

Contra:

Hallo Shaina!

Ich bin 26 Jahre alt und nehme/nahm die Pille seit 6 Jahren. Ich sage wohlgemerkt "nahm", denn ich habe vor einigen Monaten die Pille abgesetzt. Dies hatte verschiedene Gründe. Zum Einen war ich wieder single, wobei dies der bei Weitem unwichtigste war. Versteht mich nicht falsch: Die Pille hat viele tolle Vorteile. Ich kann die Regel bekommen, wann ich möchte (grad im Badeurlaub von Vorteil) Mein Hautbild ist oftmals reiner. Die Regelschmerzen halten sich in Grenzen und die Länge der Regel minimiert sich auch.

Doch man muss sich eines unmissverständlich klar machen:

Die Pille ist eine Hormonbehandlung, die massiv in die Natur des Menschen eingreift!

Ich nehme nebenbei (leider) noch einige andere Medikamente, die ich nicht absetzen kann. Ich bin der Meinung, dass man seinem Körper das nicht zumuten sollte, nur wegen ein paar positiven Nebeneffekten. Für mich ist das einfach egoistisch, wenn man so will. Lieber bei unreiner Haut vernünftige und sachgerechte Pflege des Gesichts betreiben, sich vernünftig und gesund ernähren, Sport treiben und sich mal mit seinem Körper beschäftigen. Wer sich interessiert, findet durchaus viele andere Möglichkeiten, die Regelschmerzen in den Griff zu bekommen oder sicher zu verhüten. Wenn man es ganz genau nimmt, sollte kein Arzt jemandem die Pille empfehlen.

Contra:

habt ihr gewußt das die Zahl der Unfruchtbaren Frauen und auch Männern extrem angestiegen ist. Ein Grund dafür ist die regelmäßige Einnahme der Pille von mil.von Frauen,,der ausgeschiedene Urin der in den großen Kläranlagen wieder enfernt wird,enthält auch Östrogene,die nicht aus dem Wasser gefiltert werden können und somit in unser Trinkwasser gelangen.Im moment kein Kind zu wollen, ist doch was anderes als nie eins bekommen zu können...

Contra:

Ich habe sie genommen und hatte einige Nebenwirkungen.

Daher würde ich sie nie wieder nehmen (generell keine hormonelle Verhütung) und hätte sie gerne nie genommen. Eine Abneigung dagegen hatte ich schon immer, wusste aber "damals" mit 18 noch keine Alternative und hab mich quasi überreden lassen, es doch mal auszuprobieren.


Ich finde, heutzutage ist das Nehmen der Pille mehr oder weniger überflüssig, da es ebenso gute und zuverlässige nicht-hormonelle Verhütungsmittel gibt.

Die Zeiten, in denen Frauen froh waren, endlich sicher vor Schwangerschaften geschützt zu sein, sind vorbei.

Was möchtest Du wissen?