Pille, Privatversichert, Mutter dagegen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ob deine Mutter für oder gegen die Pille ist, spielt keine Rolle.

Du bist über 16 und damit "einwilligungsfähig", das heißt du kannst selbst entscheiden, welche Medikamente du nehmen möchtest und welche nicht. Deine Mutter kann dir das nicht verbieten.

Deine Eltern bekommen die Rechnung und können sie bei der Krankenkasse einreichen. Du musst nichts heimlich machen, es ist dein gutes Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war schon bei der Frauenärztin und sie meinte, dass mir Hormone fehlen und ich diese nur mit der Pille aufnehmen kann.

Die Aussage Deines Frauenarztes finde ich seltsam. Welche Hormone fehlen Dir denn? Und och wichtiger: Warum fehlen sie Dir?

Die Pille ist nur Symptombekämpfung. Viel wichtiger ist es, herauszufinden, warum Dir Hormon xy fehlt und dagegen etwas zu unternehmen.

Wenn Du die Pille eh nicht brauchst zur Verhütung, würde ich lieber zu einem anderen Frauenarzt gehen und mal herausfinden lassen, warum Dir Hormone fehlen. Ggf. auch zum Hausarzt, um die Schilddrüse untersuchen zu lassen und Nieren und Bauchspeicheldrüse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bleedsfahrrad 30.04.2016, 23:40

Schilddrüse etc passt alles... An meinem 4 Zyklus tag soll ich zum Blut abnehmen kommen, nur blöd wenn ich meinen Zyklus nicht bekomme... Da könnte man dann feststellen welche Hormone mir fehlen... 

0
konstanze85 01.05.2016, 00:33
@bleedsfahrrad

Ok dein zyklus ist unregelmäßig, aber so wie ich dich verstanden habe ist es ja nun nicht so, dass du überhaupt keine periode bekommst. Dann geh mal bei der nähsten periode am 4: zyklustag hin, finde ich hilfreicher, als mit künstlichen hormonen anzufangen. Das geht auch anders und viel wichtiger ist es die ursache zu finden. Dann liegt das problem mit deiner mutter auch eh erstmal auf eis.

Gute besserung

0

Erlaubnis der Eltern ist nur unter 14 Jahren notwendig. Zwischen 14 und 16 entscheidet der behandelnde Frauenarzt, ob es nötig bzw. in Ordnung ist. Ab 16 darfst du das selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du nicht mit dem Arzt darüber sprechen. Die müssen auch in deinem Fall ihre Schweigepflicht einhalten. Dann könnte man den Arztbesuch als normale Vorsorge deklarieren und du kaufst dir die Pille selber. Ist natürlich nicht ganz billig. Aber vielleicht beteiligt sich dein Freund (er hat ja auch was davon) ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FrommeHD 30.04.2016, 16:12

Sie hat keinen Freund...

2

Vielleicht kann Deine Frauenärztin mal mit Deiner Mutter reden! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die Pille selbst von Deinem Taschengeld bezahlen kannst, dann sollte das kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Akka2323 01.05.2016, 08:58

Es kommt aber noch die Rechnung vom Frauenarzt dazu, die locker 200 Euro kosten kann.

0
Coza0310 01.05.2016, 09:35
@Akka2323

Die wiederum kann als normale Konsultation wegen der Unregelmäßigkeiten eingereicht werden.

0

Du erzählst die Geschichte aus deiner Sicht
Wir wissen nicht wie es euch finanziel geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bleedsfahrrad 30.04.2016, 15:49

das Finanzielle ist kein Problem. würde eh von der Versicherung bezahlt werden. 

1
Cavo64 30.04.2016, 16:54

Bin selbst privatversichert... Wenn du da was rausnimmst verlierst du deinen Bonus

0

Was möchtest Du wissen?