Pille oder verhütungspflaster?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

manchmal leicht vergesslich

Dann rate ich dir von beidem ab. Vorallem auch aufgrund der Hormone und deines jungen Alters.

In der Regel wird die Pille das erste Mal genau zu jenem Zeitpunkt verschrieben zu dem der größte Umbau des gesamten menschlichen Seins stattfindet. Und zwar ausgelöst durch die Produktion von Geschlechtshormonen. Bis sich diese in den vorhandenen Hormonkreislauf richtig eingereiht haben braucht der Körper einige Jahre. Die Produktion der Geschlechtshormone löst den Umbau des Gehirns aus. Welche Auswirkungen hier die Störung durch die Pille auf die Umbaumaßnahmen im Gehirn hat ist nicht mal angedacht worden zu erforschen. Jedenfalls nach meiner Kenntnis.

@autmsen

Q: gutefrage.net/forum/thread/5009869/wuerdet-ihr-eurer-eigenen-tochter-die-antibaby-pille-empfehlen/1

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das neue Verhütungspflaster (Lisvy) ist vernünftig dosiert und unsichtbar und viel, viel besser als das alte (Evra). Das wäre durchaus eine Möglichkeit.

Das Pflaster funktioniert ja exakt genauso wie die Pille, nur kommen die Hormone nicht durch die Darmschleimhaut in den Körper, sondern durch die Haut. Und du musst eben nur einmal in der Woche das Pflaster wechseln, statt täglich eine Pille zu nehmen. Kanst dir ja eine Erinnerung ins Handy speichern.

Sprich einfach mal mit deiner Frauenärztin darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eh Prüfungsstress hast solltest du mit 14/15 an Schule denken und nicht an Sex. Aber nur am Rande: Pille oder Pflaster schützen nicht vor Krankheiten. Wie wäre es also mit Kondomen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?