Pille nicht vertragen- und jetzt?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also ich würd dir keine andere Pille Raten ! Versuch doch mal andere Verhütungsmittel aus :)

Also ich persönlich kann dir die Kupferkette sehr empfehlen, verwende sie schon seit über einem jahr und bin sehr zufrieden. Hatte über Jahre hinweg verschiedenste hormonelle Methoden ausprobiert und keine vertragen. Die kette ist eine Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale, evtl. würde sie ja daher doch für dich in Frage kommen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform --> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen. Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung) schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....wenn du große angst vor Schmerzen hast, einfach mit deinem GyneFix arzt abklären, er wird geeignete Maßnahmen ergreifen können. http://www.verhueten-gynefix.de/gynefix-aerzteliste/gynefix-arzte.php

Haben die im Krankenhaus hoffentlich einen Ultraschall gemacht? Diese und andere Symptome hatte ich auch und wurde beim Arzt immer mit Gastritis abgestempelt. Was kam heraus? - Gallensteine (mit 15 Jahren!) Nur als Tipp, es muss nicht immer gleich die Pille sein, auch wenn du jetzt vllt ruhe hast

Außerdem verträgt jeder die Pille anders. Einfach mal wechseln und probieren, welche zu dir passt. Ich vertrage die Lamuna 20 ganz gut. Andere müssen erst 4 verschiedene probieren... das ist bei jedem anders

Ja ich werds mal versuchen Danke

0

"Andere müssen erst 4 verschiedene probieren."

Joa, ganz toller Tipp. Erstmal Versuchskaninchen spielen, damit man auch ja regelmäßig antanzen kann.

Faustregel: wenn man 3 verschiedene Präparate nicht verträgt, sollte man die Finger komplett von künstlichen Hormonen lassen. Schwindelattacken, Herzrasen und Angstzustände sind ja wohl weit entfernt von einer Gastritis.

1
@Stellwerk

Was sollte jemanden daran hindern noch ein oder zwei Pillen zu versuchen? Ich kenne viele, die schon sehr viele Pillen und andere Präparate probiert haben, um einfach sicher zu sein. Der Frauenarzt weiß ja auch nicht aus heiterem Himmel, was das Mädel verträgt. Je nach alter verändert sich der Hormonspiegel und vielleicht verträgt sie in 10 Jahren die Hormondinger. Man muss ja nich in einem Jahr 3 verschiedene Pillen ausprobieren, sondern sich erstmal mit anderen Möglichkeiten schützen und es irgendwann wieder probieren. (Half bei meiner Tante) (Außerdem sagte ich nicht, dass das Symptome für Gastritis sein sollten. Ich denke aber nunmal auch nicht, dass du jegliche Erfahrung mit Gallensteinen hast, da hatte ich nämlich oft solche Symptome.)

0

ICh habe mit allen hormonellen Methose nur schlechte Erfahrungen und nehme nichts dergleichen mehr!

Nicht jede Frau verträgt hormonelle Verhütungsmittel. Hör auf Deinen Körper und such Dir Alternativen.

Es gibt ganz niedrig dosierte Pillen. Es gibt aber noch die Dreimonatsspritze oder Hormonpflaster. Wobei die vielleicht ein wenig unpraktisch sind. Das kann dir aber dein Frauenarzt erklären. Außerdem gibt es so viele Pillensorten da muß doch eine dabei sein die du verträgst.

"Außerdem gibt es so viele Pillensorten da muß doch eine dabei sein die du verträgst."

  1. Nein, manche Frauen vertragen nunmal gar keine künstlichen Hormone.
  2. Die 3-Monatsspritze ist der GAU, wenn man schon die Pille nicht verträgt - die Pille kann man bei Nebenwirkungen wenigstens noch absetzen, die Spritze verbleibt im Körper und man muss sie "durchleben", bis sie komplett abgebaut ist. Außerdem ist die Spritze generell nur für ältere Frauen geeignet, die bereits ihre Familienplanung abgeschlossen haben.
  3. Diese Pillenhörigkeit ist einfach unglaublich. Eine Frau muss KEINE Pille nehmen und kann auch OHNE HORMONE verhüten - ich verstehe nicht, warum man sich auf Teufel komm raus quälen will und seinen Körper mit etwas malträtiert, wenn er doch ganz klar signalisiert, dass es ihm nicht gut tut?
4
@Stellwerk

Moment. Ich hab nicht gesagt, daß sie die Pille nehmen soll. Ich bin nur der Meinung bei der Vielfalt müßte es eine geben die sie auch verträgt. Ich habe nie die Pille genommen. Also langsam bitte ja.

1

Lass mal deinen Hormon Spiegel bestimmen. Ich vertrage seit der Schwangerschaft keine hormonelle Verhütung mehr, das liegt laut fa an meinem Hormon Spiegel.

Da hilft leider nur "aufpassen", kupferspirale oder Kondome.

Viel Glück.

"aufpassen" hilft sowas von überhaupt NICHT! Dass Du das ernsthaft empfiehlst, kann ich kaum glauben.

2

Ich denke ich werd mir mal einen rat von einem anderen fa einholen und mal rumprobieren...

Das kannst Du natürlich machen - ich halte Deine Frauenärztin allerdings für sehr verantwortungsvoll. Viele FÄ machen es nämlich genau andersum: reden die Nebenwirkungen klein und drängen die Patientin doch noch mal eine andere zu versuchen. Und noch eine. Und noch eine. Als Pillenpatientin bist Du einfach leicht verdientes Geld für einen Gyn. Behalt das im Hinterkopf - und hör im Zweifel auf Deinen Körper.

0
@Stellwerk

Ehrlich gesagt unterstuetz ich deine Meinung vollkommen-bei mir ist es nur so das ich wirklich beim Geschlechtsverkehr wirklich auf Nummer sicher gehen moechte und sowohl mit pille als auch mit kondom verhueten moechte werd erst 17 und moechte nichts riskieren

0

Google mal ProFamila oder hormonfreie Verhütungsmittel.

Was möchtest Du wissen?