Pille "Leios", nehmen oder lieber nicht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich persönlich bin eine Verfechterin der hormonfreien Verhütungsmethoden. Mir leuchtet ehrlich gesagt nicht ein, warum ich eine lange Liste möglicher Nebenwirkungen und vielleicht auch langfristiger Gesundheitsrisiken in Kauf nehmen soll, wenn es Verhütungsmittel ohne Hormone gibt, die zum einen sicherer sind, zum anderen bequemer und obendrein auch noch viel weniger Nebenwirkungen mit sich bringen.

Ob Du unter der Leios zunehmen wirst, lässt sich im Voraus nicht sagen. Gewichtsveränderung ist eine mögliche Nebenwirkung, die auftreten kann, aber ob sie dann am Ende tatsächlich eintritt, ist von Frau zu Frau verschieden. 

Wenn Du Dich aber nicht so richtig durchringen kannst sie zu nehmen, dann zeigt mir das schon eine gewisse innere Abwehrhaltung, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass Du mit der Pille nicht so glücklich werden wirst.

Ich habe aus Unwissenheit über Alternativen auch früher die Pille genommen. Ich habe tatsächlich zugenommen, hatte plötzlich ein Doppelkinn, Cellulite wie eine 50-jährige und von der Psyche her, kannte ich mich nicht mehr wieder (und mein Umfeld auch nicht).

Ich hatte dann 5 Jahre lang die Kupferkette (keine nennenswerten Nebenwirkungen) und benutze derzeit den cyclotest myway Verhütungscomputer. 

Mit dem Computer messe ich morgens meine Temperatur im Mund und er zeigt mir an, ob ein fruchtbarer oder unfruchtbarer Tag ist. Vorteil:1. keine Nebenwirkungen, 2. kein eingebauter Fremdkörper, 3. man hat in der 2 Zyklushälfte viele Tage, an denen man ohne Kondom miteinander schlafen kann, weil der Eisprung bereits ermittelt worden ist und somit kein Risiko mehr für eine Schwangerschaft besteht. 

Ich habe pro Monat zwischen 8-11 angezeigte fruchtbare Tage - an denen benutzen wir Kondome oder beschränken uns auf auf Petting und Co. Wenn man sich mal mit dem Ganzen beschäftigt hat, kann man es auch ganz gut einschätzen, denn der Körper sendet eine ganze Menge Signale. Wenn Du Dich dafür interessieren solltest, dann empfehle ich Dir unbedingt das Buch "Natürlich & sicher" zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mamakiste
18.07.2016, 16:15

Kann nur hier zustimmen. Bei vielen Medikamenten, die Hormone enthalten, wird ein riesen Tamtam gemacht, bis sie verabreicht werden und es wird versucht, die möglichst zu vermeiden, aber bei der Pille scheint sich der größte Teil der Bevölkerung keine großen Gedanken zu machen, weil die ja "alle" nehmen - mit zum Teil schwerwiegenden Folgen, über die nicht bis wenig geredet wird. Wenn man aber aufmerksam gemacht wird, kann  man sich auch was im Internet darüber informieren.

Informiere dich nochmal eingehend zu einer guten, fundierten Entscheidungsfindung !

0

Was möchtest Du wissen?