Pille in verschiedenen Zeitabständen eingenommen?

4 Antworten

Hallo Emelie2607,

die Frist zum Nachnehmen der Pille ist bei den meisten Pillen 12 Stunden ggf. auch kürzer oder länger (bitte schaue hier in den Beipackzettel deiner Pille, Abschnitt 3).

Deine Situation: Tag 1 der Pille, Einnahme 18.00 Uhr, wie gewohnt. Tage darauf (3 Abende):  Einnahme um 2-3 Uhr, also 8-9 Stunden später. Tag 7 der Pille: vergessen und Pille erst am nächsten Morgen um 8:00 genommen, also 14 Stunden später als zur gewohnten Einnahme.Tag 8 der Pille: vergessen und erst am nächsten Morgen (Freitag früh) um 8:00 ca. genommen, also wieder 14 Stunden später als zur gewohnten Einnahme.

Daher wende dich umgehend an die Apotheke, frage nach der Pille Danach und lasse dich beraten, denn in deinem Fall ist ein Risiko nicht völlig ausgeschlossen. Siehe auch https://pille-danach.de/fragen/ich-habe-die-antibabypille-falsch-eingenommen-was-jetzt-647
Denn wenn die Hormonkonzentration so sehr sinkt, dass kein Schutz mehr gewährt ist, besteht ein Risiko.

In der Apotheke könnt ihr dann gemeinsam nochmal das Risiko besprechen und auf die Tage (wann genau waren die 3 Tage der zu späten Einnahme genau, welche Pille war es) eingehen.

Viele Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Also würdest du nicht sagen dass die 12 Stunden ab der zu letzt eingenommenen  Pille zählen ? LG

0
@Emelie2607

Es lagen zwischen zwei Einnahmen nämlich nie mehr als 36 Stunden :) 

0
@Emelie2607

24 Stunden (also 1 Tag) für die nächste Pille und 12 Stunden zum Nachnehmen sind 36 Stunden und - allgemein gilt es ab dem normalen "gewöhnlichen" Einnahmezeitpunkt.

In wieweit genau für deine Pille ein Verschieben in dem normalen Zyklus über die ursprünglichen Zeitraum ok ist, erfrage am besten wirklich in der Apotheke (oder ggf. auch bei Hersteler deiner Pille). Hier kennt man die Wirkstoffe auch deiner Pille (und auch deren Konzentration) und du musst nicht spekulieren.

Gerade bei dem Thema Schwangerschaftsrisiko würde ich lieber einmal mehr - als einmal zu wenig, auf Nummer sicher gehen.

Viele liebe Grüße, Lisa


0

Zwischen zwei Pillen dürfen nicht mehr als 36 Stunden liegen, wenn das immer eingehalten wurde, solltest du auf der sicheren Seite sein.

Achte in Zukunft aber darauf, die Pille immer in einem Abstand von ungefähr 24 Stunden einzunehmen.

LG

Die 12 Stunden Toleranz gelten immer vom Zeitpunkt der Pilleneinnahme davor.

Wenn du die Pille um 18 Uhr nimmst, ist alles vor 6 Uhr am übernaechsten Morgen OK.

Wenn du die Pille um 2 Uhr morgens eingenommen hast, gilt dieToleranzzeit bis um 14 Uhr am übernaechsten Tag.

Die "Pille danach" ist nur in der ersten Einnahmewoche relevant, und auch da nur deswegen, weil es möglich ist, dass man rückwirkend den Schutz verliert. Diese Gefahr ist um so höher, je naeher der Fehler an der Pause liegt. Bei einem Fehler an Tag 7 würde ich keine "Pille danach" nehmen, sondern nur in den naechsten 7 Tagen zusaetzlich verhüten.

Aber ein Fehler ist es sowieso nur, wenn die 12 Stunden überschritten waren.

Ich stimme dir in allem zu Pangaea, habe aber aus reinem Interesse eine  "Weiterbildungsfrage" an dich.

Klar, theoretisch dürfen nicht mehr als 36 Stunden zwischen zwei Pillen liegen, damit der Schutz noch gewährleistet ist.

Praktisch weiß ich aber nicht, ob der Hormonspiegel durch die zuvor schon auseinandergezogene Einnahme nicht doch zu tief gesunken ist und eine Durchbruchsovulation nicht doch möglich ist.

Denn wenn wir diese Rechnung weiterspinnen, könnte man viel Geld sparen und nur alle 1,5 Tage eine Pille nehmen.

Ich bin kein Biochemiker, aber da die heutigen Präparate eine sehr niedrige Hormondosierung haben, kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.

Weißt du mehr und kannst mich aufklären?

0
@isebise50

Ja, das mit dem "nur alle 36 Stunden eine Pille nehmen" hatte ich mir auch schon überlegt. Und ich bin zu demselben Schluss gekommen: Das dauernd zu machen, waere keine gute Idee.

Es gibt ja viele Frauen, die schon dann eine Zwischenblutung bekommen, wenn sie das einmal machen.

Unsere Fragestellerin hat aber, wenn ich das richtig verstehe, einmal die 12-Stunden-Frist ausgenutzt, als sie von 18 Uhr auf 2 Uhr morgens gegangen ist, dann hat sie das einige Tage lang gemacht, und dann hat sie nochmal die 12-Stunden-Frist ausgenutzt, als sie die  Pille statt um 2 Uhr um 8 Uhr genommen hat.

Ich denke,  dass unter diesen Umstaenden der Schutz erhalten bleibt, zumal man sich ja auf die Packungsbeilage auch verlassen können muss.

Ich würde eventuell, wenn ich die Fragestellerin waer, jetzt in Erwaegung ziehen, die Pille für den Rest des Zyklus immer morgens zu nehmen, damit nicht noch mehr Schwankungen reinkommen.

Und dann nach der Pause einen Tag früher wieder anfangen, und zwar zu ihrer gewohnte Zeit um 18 Uhr.

2
@Pangaea

Danke für eure Antworten, es lagen nie mehr als 36 Stunden zwischen zwei Pilleneinnahmen, und das ist ja die Hauptsache oder ? Ich denke auch dass die zuletzt eingenommene Pille als Zeitpunkt der 12 Stunden Regel gilt !

0

Was möchtest Du wissen?