Pille in Kombination mit Antibiotika

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin PTA und arbeite in der Apotheke: so, erstmal setzt die pille nicht die wirkung der pille herab. Es ist so, dass antibiotika gegen bakterien wirken, bakterien hat man auch im darm. Das antibiotika kann nicht zwischen den guten bakterien im darm oder den schlechten, die einen infekt auslösen, unterscheiden. D. h. D das antibiotikum wirkt auch gegen die eigentlichen guten bakterien im darm, dadurch kann es zu durchfall kommen. Und durch den durchfall kann die pille nicht richtig wirken. Bist du an der stelle empfindlich, was den darm betrifft, nimm einfach ein darmaufbauendes präparat zeitgleich mit dem antibiotika. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teresa1992
29.10.2012, 16:06

ich hatte keinen Durchfall Gott sei Dank :)

0

Nicht alle Antibiotika wechselwirken mit der Pille. Das findest du in der Packungsbeilage ("Wechselwirkungen mit oralen Kontrazeptiva"). Wenn diese möglich sind, muss man 7 Tage nach Beendigung der AB-Einnahme zusätzlich verhüten. Um geschützt in die Pause gehen zu können, benötigt man 14 Pillen. Du musst also auch die erste Einnahmewoche des neuen Blisters zusätzlich verhüten. Die Pille während der Einnahme weiter zu nehmen, ist in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Ab wirklich wechselwirkungen hat, dann musst du im neuen Blister die ersten 7 Pillen noch zusätzlich verhüten, ab dann besteht auch wieder schutz..

Also wenn du bisher immer verhütet hast, hast du auch alles richtig gemacht :)

Die einnahme sollte man nie unterbrechen.. auch wenn die Wirkung gemindert ist, immer weiter nehmen..

Liebe grüße Luna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Teresa1992
29.10.2012, 16:05

Dankeschön für eure Antworten. Habe in den ersten zwei Tagen meiner Pause noch AB genommen und dann sieben Tage brav verhütet und dann nach der Pause wieder mit neuem Blister begonnen.

Liebe Grüße!!

0

Pille immer so nehmen wie sie zu nehmen ist egal was du nebenher noch nimmst. War alles richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tendenz ist stark steigend, dass Menschen immer mehr zur Eigenprognose neigen, d.h. sich immer mehr Amateure zu Medizinern entwickeln. Versuche doch, einen Termin beim Frauenarzt zu bekommen, bzw. ihn/sie anzurufen. Da kannst du dir sicher sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?