pille in diesem fall durchnehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich könnte dir empfehlen die Pille ohne Pillenpause durch zu nehmen, dann hast du keine Abbruchblutungen mehr. Das wird mittlerweile sogar empfohlen. Die Pillenpause ist eigentlich nur dazu da um ein natürliches Gefühl zu geben, eine Periode ist diese Blutung sowieso nicht. Wenn dich das so sehr belastet, dann nimm sie einfach durch :)

Und mach dich nicht so fertig, du bist jugendlich, deine Periode pendelt sich noch ein. Sei froh dass es so gut funktioniert. Und über Kinder machst dir mal in 10-15 Jahren einen Kopf, das brauchst du dir so schnell nicht antun. Die ersten Monate muss ein Baby alle 30-45 gestillt werden, oder Fläschchen gegeben werden, und zwar rund um die Uhr, du kriegst dann noch nichtmal mehr Schlaf, Mutter sein ist ein Knochenjob ^^

Hallo,

Zunächst einmal würde ich gerne wissen, ob du auf Grund der starken Blutungen bereits untersucht wurdest? Dass deine Blutungen so stark sind, ist gewiss nicht normal, die Ursache dafür sollte geklärt werden.

Zu deiner eigentlichen Frage: Die Pause zu verkürzen ist zwar problemlos möglich, aber deine Abbruchblutung wird dadurch nicht schneller aufhören. Dein Hormonspiegel ist dann schon zu weit abgesunken, sodass die Gebärmutterschleimhaut nicht mehr aufrechterhalten werden kann und abblutet.

Ich sehe hier zwei potentielle Lösungen:

1. Du wechselst die Pille. Eine höher dosierte Pille bzw. eine andere Pille würde sich auch anders auf deinen Körper ausüben, sodass es sein kann, dass die Blutung dann schwächer wird.

2. Du nimmst die Pille im Langzeitzyklus. Da weder Pause noch Abbruchblutung einen medizinischen Zweck erfüllen, kann die Pause beliebig oft verkürzt oder auch ganz ausgelassen werden. Beim Langzeitzyklus nimmt man mehrere Blister ohne Pause durch, dadurch bleibt auch die Abbruchblutung aus. Das kann man im Prinzip so oft machen, wie man möchte, aber wenn Durchbruchblutungen auftreten, wird geraten, eine Pause einzulegen. Der Langzeitzyklus wird heutzutage sogar empfohlen, da er verträglicher und sicherer ist. Sprich das aber zuerst mit deinem Frauenarzt ab.

Liebe Grüße

zu der untersuchung: einmal war ich bei meiner FA im krankenhaus, dort wurde mein urin untersucht, ich hatte auch schon des öfteren ultraschalluntersuxhungen, da man in meiner familie zu zysten neigt. da war allerdings nie etwas sehr auffällig oder sonstiges. habe, als ich die pille noch nicht hatte 'cyclokapron' und 'orgametril' bekommen, um diese eine blutung damals wieder wegzubekommen, da sie mehr als 14 tage anhielt :/

0

als ich deine Frage durchgelesen habe, mit diesen sehr starken Blutungen, ist mir noch der Gedanke gekommen, ob du eventuell Endometriose hast.

Ich würde dir auf jeden Fall zu einer Zweitmeinung raten und den Arzt auf einen eventuellen Verdacht darauf ansprechen.

Falls sich deine Beschwerden nicht bessern sollten, es gibt auch zerifizierte Endometriosezentren, die auf diese Erkrankung spezialisiert sind.

Es gibt auch noch die Möglichkeit, mit Akupunktur oder mit homöopathischen Medikamenten, oder Heiltees, die Blutungen zu reduzieren.

Es  gibt Gynäkologen, die auch alternative Behandlungsmöglichkeiten anbieten.

Alles Liebe

oh gott das hört sich voll schlimm an 😅 danke auf jeden fall für den tipp, davon hab ich noch nie was gehört, ist aber auf jeden fall etwas, das abgeklärt gehört! dankeschön, lg 

1

Was möchtest Du wissen?