Pille, Frauenarzt, Privatpatient, Kosten

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

der Arzt kann entscheiden, ob er Bargeld, Kreditkarte oder Rechnung für die Bezahlung akezeptiert. Bei bekannten oder vertrauenswürdigen Patienten ist die Rechnung üblich. Sonst ist dem Arzt der Rechnungsweg zu riskant.

Bei der Rechnungshöhe hat der Arzt einen Spielraum zwischen dem 1,0- bis 2,3-fachen Gebührensatz nach GOÄ. Meist wird ein Satz von 2,3 genommen. Bei besonderen Schwierigkeiten darf er bis zum 3,5-fachen Satz berechnen.

Die Privatversicherung korrespondiert nur mit dem Versicherungsnehmer (Vater oder Mutter). Angehörige bekommen keine Rechnung selbst erstattet. Ob die Untersuchung beim Frauenarzt überhaupt erstattet wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab: im abgeschlossenen Tarif enthalten (Pille selbst ist oft ausgeschlossen!)? Selbstbeteiligung überschritten? ...

Gruß

RHW

RHWWW 07.01.2014, 18:18

Danke für den Stern!

0

Was möchtest Du wissen?