Pille erbrochen was jetz?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast also schon nach der 17, Pille die Pause begonnen. Das ist kein Problem, 14 Pillen sind das Minimum für eine sichere Pause.

Die "ausgekotzte" Pille darf nicht gezählt werden. Also war der Donnerstag der erste Pillenpausentag. Die Pause darf nie länger als 7 Tage dauern! Kürzer ist kein Problem und wenn du mal durcheinander kommst, dann nehme die Pille lieber einen Tag zu zeitig, als einen Tag zu spät ein.

Wenn du dir abgewöhnst, Regelblutung zu sagen, dann wirst du auch verstehen, dass diese hormonelle ABBRUCHBLUTUNG während der Pilleneinnahme überhaupt nichts mit der Regel zu tun hat, teilweise auch wegbleiben kann und überhaupt auch gar nichts  über eine Nichtschwangerschaft aussagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Existentialisme
24.07.2016, 12:22

da hast du nicht recht, sie kann sehr wohl mit der normalen Periode verglichen werden. ob diese Blutung künstlich oder natürlich ausgelöst wird, ist relativ irrelevant. auch bei pilleneinnahme bleibt die Blutung in so gut wir allen fällen bei einer Schwangerschaft aus.

0
Kommentar von Existentialisme
24.07.2016, 23:23

nein, habe ich nicht. es ist kaum möglich, GEBÄRMUTTER Schleimhaut bei einer Schwangerschaft abzustoßen.:) ich zitiere: äusserst unwahrscheinlich, die Abbruchblutung entspricht der Periode, d.h. es wird die Gebärmutterschleimhaut abgestossen. In seltenen Fällen verwechseln Frauen Zwischenblutungen (in der Regel anderer Verlauf als Menstruation, z.B. schwächer, kürzer) mit der Monatsblutung, dann wäre eine Schwangerschaft möglich ( Schwanger trotz Periode? ). "Die Abbruchblutung hat ja mit einer normalen Menstruationsblutung nichts zu tun..." die Blutung in der Pillenpause ist eine Periode, es spielt keine Rolle, ob die Gebärmutter auf fallende Pillenhormone oder körpereigene Hormone reagiert. Bei einer Schwangerschaft würde normalerweise auch bei einer Pilleneinnahme die Monatsblutung ausbleiben.

0

Was möchtest Du wissen?