Pille Alessia - Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Pille wirkt nicht bei jedem anders, das wäre ja schlimm. Bei allen Frauen sorgt die Pille dafür, dass die Eierstöcke "schlafen gelegt" werden - es reifen keine Eizellen heran und es finden keine Eisprünge mehr statt. Das bedeutet: Sichere Verhütung.

Die Hormone der Pille sorgen gleichzeitig dafür, dass man trotz fehlender Hormonproduktion in den Eierstöcken nicht in den Hormonmangel rutscht.

Auch eine sehr niedrig dosierte Pille darf nur dann verkauft werden, wenn in den Studien belegt wurde, dass sie genauso sicher ist wie die anderen. Schließlich sind Pillen ganz normale Arzneimittel, die brauchen eine Zulassung - und die gibt es nur, wenn der Hersteller die Wirksamkeit und Sicherheit beweist.

Die Nebenwirkungen der Pille unterscheiden sich von Pille zu Pille und von Frau zu Frau. Das bedeutet: Die Erfahrungen anderer Frauen nützen dir nichts.

Probier diese Pille aus und schau, wie du sie verträgst.

Achtung: Wegen der besonders niedrigen Dosierung ist es auch besonders wichtig, sie korrekt einzunehmen. Bei richtiger Einnahme reichen die Hormonspiegel für eine sichere Wirkung - aber bei Fehlern sinken die Hormonspiegel natürlich dann auch schneller in kritisch niedrige Bereiche ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab keine Erfahrungen mit dieser Pille, würde dir aber dennoch davon abraten - was heißt, dass ein anderes Verhütungsmittel aus gesundheitlichen Gründen bei dir nicht funktioniert? (Nur, falls dir die Frage nicht zu nahe geht!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Emma183 10.10.2017, 09:41

Alles gut, ich wollt ein hormonfreies Verhütungsmittel in Erwägung ziehen jedoch habe ich eine Art Gerinnungsstörung und dadurch das man zum Beispiel durch Kupfer stärkere Blutungen bekommt geht das für mich nicht. Außerdem möchte ich ein beständiges Verhütungsmittel also kein Ring oder sowas. :) Ich hoffe das ist verständlich😅 Also heißt es jetzt Pillen ausprobieren, da ich nicht nur mit Kondom verhüten will..

0
ancama 10.10.2017, 09:57

Ach so, das ist natürlich schade, dass das mit den hormonfreien Verhütungsmethoden nicht funktioniert..
Aber vielleicht wäre die Hormonspirale eine Alternative? Ich habe mich damit noch nicht allzu intensiv beschäftigt, aber ich meine gehört zu haben, dass die ein bisschen besser verträglich sein soll, als die Pille, weil die nicht so viele Hormon braucht und mehr oder minder „lokal“ wirkt - ganz „lokal“ geht natürlich nicht..

0
ancama 10.10.2017, 10:00

Was mir gerade noch eingefallen ist: NFP - wäre das eine Alternative?
Ist anfangs ein bisschen „aufwendiger“, aber auch wirklich interessant! Da bräuchtest du natürlich auch etwas, um zusätzlich zu verhüten, wenn du in deiner fruchtbaren Phase nicht komplett auf Sex verzichten möchtest...

0
Emma183 10.10.2017, 10:05

Danke für die Infos☺ Ich werd mir das mal anschauen:)

0
ancama 10.10.2017, 10:18

Kein Problem! Ich hoffe, du findest eine gute Alternative für dich! Viel Glück!

0

Natürlich sollte sie genauso sicher sein, wie die anderen.

Lediglich die Zusammensetzung ist eben ggü. der anderen Pillen anders. Lies dir mal den Beipackzettel durch. Oder noch besser: Frage deinen Frauenarzt, wenn du unsicher bist.

Nur der kennt dich und deine Verträglichkeiten und kann dich aufklären :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?