Piercing für die arbeit.

4 Antworten

Erkundige dich mal, wie es mit "nicht offenem" Körperschmuck aussieht - sprich Pflaster, bis es verheilt ist. Das geht meistens. Auf Dauer würde ich aber bei der Arbeit drauf verzichten - rein- und rausmachen ist leichter als jedes Mal Pflaster abziehen (und tut auch nicht so weh...)

Da haste schlechte Karten - dein Chef kann das nunmal bestimmen und dein Piercing wird dir ruck-zuck wieder zuwachsen sobald du es rausnimmst. In der Abheilzeit darf man nicht wechseln und es gibt keinen Schmuck für die Lippe aus Silikon oder sowas - und auch daran könntest du hängenbleiben.

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Du musst Körperschmuck egal welcher Art während der Arbeit entfernen. Es gibt mit egal welchem Material die Möglichkeit irgendwo hängen zu bleiben. Und du willst dir doch auch selber nicht die Lippe aufreizen oder?

Was möchtest Du wissen?