Piepen im Ohr nach Erkältung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Ohr ist nicht nur für das Hören verantwortlich, sondern im sogenannten Innenohr befindet sich auch unser Gleichgewichtsorgan. Durch eine Entzündung in diesem Bereich kommt es dann zu den von Dir beschriebenen Symptomen. Das Piepen im Ohr, der Arzt nennt das Tinnitus, ist nur eine weiterer Hinweis darauf, dass das Innenohr in seiner Funktion durch die Entzündung gestört ist, genauso wie die Schwindelanfälle. Der Druck im Ohr kommt durch eine Entzündung des sogenannten Mittelohres zustande. Dort werden die Schallwellen vom Trommelfell auf die Gehörknöchelchen (Amboss, Steigbügel und Hammer) übertrragen. Bei einer Entzündung ist dieser Bereich geschwollen und/oder es liegt ein Erguss vor (= Flüssigkeit im Bereich des Trommelfells), weshalb man dann nicht mehr so gut hört (genauso wie wenn Wasser beim Schwimmen oder Duschen da rein gelaufen ist).

Ich würde also mal vermuten, Du hast eine Innen- und Mittelohr-Entzündung und musst sofort zu einem Arzt und dann möglicherweise auch noch ein Antibiotikum schlucken. Hast Du auch Fieber?

Ich würde aber keinesfalls zuwarten, weil das Ohr ein sehr wichtiges Organ ist, an dem Du sicher noch lange Freude haben willst?!

Gute Besserung!

Kennen ich ist wahrscheinlich ne Mittelohrentzündung

Was möchtest Du wissen?