PiDaNa - gewirkt ja oder nein? BITTE schnelle Antworten!

1 Antwort

  • Die Pille danach wirkt sogar vorrangig und überwiegend genau dadurch, dass sie den Eisprung extrem zuverlässig verhindert ("ovulationshemmende Wirkung"). Nur sekundär wirkt sie wahrscheinlich zusätzlich, indem sie die Beweglichkeit der Eizelle im Eileiter und der Spermien herabsetzt. Ob die Pille danach auch die Einnistung eines befruchteten Eies erschwert, ist noch nicht wissenschaftlich gesichert, aber eventuell möglich ("nidationshemmende Wirkung"); das nicht selten auftretende Versagen der Pille danach ist aber wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die Einnistung zumindest nicht sicher verhindert wird.
  • Das bedeutet, dass die Pille danach auf jeden Fall immer dann recht zuverlässig eine Schwangerschaft verhindert, wenn der Eisprung zum Zeitpunkt des Wirkungseintritts des Mittels noch nicht stattgefunden hat, d.h. wenn die Pille danach rechtzeitig vor dem Eisprung eingenommen wird.
  • Zugleich bedeutet dies, dass die Pille danach eine Schwangerschaft möglicherweise nicht mehr ausreichend zuverlässig verhindern kann, wenn der Eisprung bereits stattgefunden hat.
  • Genau deswegen wirkt die Pille danach umso zuverlässiger, je früher sie nach dem ungeschützten Verkehr eingenommen wird. Der Zeitrahmen ist von höchster Bedeutung.
  • Das Ausmaß an Nebenwirkungen und das Blutungsverhalten sind für die Wirkung der Pille danach nicht ausschlaggebend oder notwendig. Gleichwohl ist eine stärkere Blutung nach der Einnahme ein relativ gutes Zeichen dafür, dass es nicht zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen werden; der Umkehrschluss gilt hier jedoch nicht.
  • Du schreibst leider nur "letzten Tag der Mens" -- dieser Angabe ich nicht weiterführend. Besser wäre es, IMMER bei solchen Verhütungsthemen ganz klar den Tag des Zyklus zu benennen. Also zum Beispiel: "Tag 1 war der 22.11. und ich hatte an Tag 10 ungeschützten Verkehr." -- nur auf Basis solcher Angaben kann man weitere Hinweise geben. Gut ist es, wenn man die Zykluslängen mehrerer vorausgehender Perioden kennt, also z.B. 28 Tage oder 26 Tage oder dergleichen.
  • Gesetzt den Fall, es war ungefähr Tag 10, dann stand Dein Eisprung relativ dicht bevor. Die Einnahme der Pille danach war dann auf jeden Fall sehr sinnvoll und die Chance auf erfolgreichen Einsatz ist definitiv gegeben. Zugleich ist aber so dicht in der mutmaßlichen Nähe des Eisprungs auch immer die Gefahr einer Befruchtung und des Versagens der Pille danach gegeben.
  • Etwa ab dem 14.12. wird ein Frauenarzt mittels Blutprobe sicher eine Schwangerschaft bestimmen oder ausschließen können. Etwa eine Woche später wird auch ein handelsüblicher Schwangerschaftstest von guter Aussagekraft sein.
  • Ich rate Dir zudem, statt Kondome auf eine zuverlässigere Verhütungsmethode zu setzen. Sehr zu empfehlen ist die Gynefix, eine moderne Fortentwicklung der Kupferspirale. Die Gynefix ist höchst zuverlässig, sehr nebenwirkungsarm, völlig hormonfrei und bietet fünf Jahre sicheren Verhütungsschutz ohne an irgendetwas denken zu müssen, Einnahmefehler und dergleichen sind ausgeschlossen. Sehr viele Anwenderinnen der Gynefix sind hochzufrieden: verhueten-gynefix.de

Was möchtest Du wissen?