Pickel...!? Hat jemand vorschläge?

4 Antworten

Hallo,

dies tut mir leid, aber deswegen musst du dich nicht schämen.

Eventuell wäre es zuerst mal sinnvoll, wenn du zu einem Hautarzt gehen würdest. Er kennt sicherlich dieses Problem und hat vielleicht auch eine Lösung.

Wenn du sehr schlimme Akne hast, ist es auch sinnvoll zum Frauenarzt zu gehen. Dies war bei zwei Freundinnen von mir der Fall und ihnen konnte der Hautarzt nicht helfen. Sie bekamen deswegen die Pille verschrieben und ihr Hautbild besserte sich wirklich sehr. Durch die Pille hatten sie auch nicht mehr so schlimme und schmerzhafte Periode. Ihnen hat die Pille wirklich geholfen.

Alles Gute und eine schöne Zeit!

Die Ernährung kann einen Einfluss haben. Milchprodukte, raffinierten Zucker, hormonell belastetes Fleisch, gehärtete tierische Fette und generell fettiges Essen meiden. Außerdem viel Wasser trinken.

Das ist menschlich. Wäre schlimmer wenn du's überall dein Gesicht hättest und so. Der Arzt wird ja auch nicht viel helfen können. Der verschreibt nur irgendwelche Salben die eh fast nichts lindern und das war's

war bei vielen bekannten schon oft so der Fall

0

Schulpflicht entbinden durch psychische erkrankungen?

Hallo, ich werde dieses Jahr 16Jahre jung und seit einigen Jahren jetzt schon ziemliche Probleme - Meine Frage ist: s.o. Geht das? Ich hab starke soziale Phobie und depressionen zweiten Grades. Meine soziale Phobie ist ende letzten jahres ziemlich den Rahmen gespraengt, ich gehe nicht mehr raus und komm einfach mit niemanden mehr klar, die einigen Menschen mit den ich noch kontakt habe sind meine Eltern, Bruder und Ergo-therapeutin. (Die ich jetzt nicht mehr besuchen darf durch Jugend-Psychiatrische anstalt in LVR-Klinik) Das Jugendamt sitzt mir ziemlich im Nacken weil ich ja noch schulpflichtig bin, die Anstalt hilf mit ueberhaupt nicht - aber ich KANN und WILL einfach keine Schule mehr besuchen! Also habe ich mich ein wenig schlau gemacht in Internet was fuer Wege es noch gibt, und bin auf eine online Schule gestossen die schon ziemlich gut sein solle. Problem ist: Um eine online Schule besuchen zu duerfen muss ich von Arzt als Schulunfaehig erklaert werden um von der schulpflich zu entbinden. Bald sind die Ferien vorbei und ich soll entlassen werden, und in eine Schule gehen, was ich absolut noch nich kann! Ich krieg schon panik wenn ich nur dran denken. Zumal das ich noch nicht einmal eine Schule finde wo ich hin gehen kann, und wenn es zu spaet ist werde ich von Jugendamt in irgend eine Schule geschickt mit Hunderten von Schuelern! Womit ich nich klar komme, bei grossen Menschenansammlungen kriege ich Panikattacken und hyperventiliere. Koennt ihr mir weiter helfen?

...zur Frage

Von Asylantin ausgenutzt durch Schwängerung für Papiere. Was tun?

Hallo liebe Leute,

ich habe Probleme die mir den Verstand und den Schlaf rauben. Im Sommer habe ich über eine Singleplattform ein Mädchen kennengelernt die aus Afrika bzw. Äthiopien kommt. Sie hat hier zwei Jahre als Aux Pair gearbeitet und hat sich nun in meiner Stadt aufgehalten nach dem sie fertig geworden ist mit der Arbeit.

Sie hat in einer leerstehenden Firmenwohnung eines Freundes gewohnt. Geld bekam sie nur von Schwester aus dem Ausland. Wir sind schnell zusammengekommen und hatten wirklich eine schöne Zeit miteinander. In der zweiten oder dritten Woche, hat sie mich mit Baby vollgequatscht von wegen sie will schwanger werden um eine Familie zugründen.
Mir war das alles viel zu schnell. Freunde von mir haben mir sofort gesagt "Finger weg von der, sofort verlassen".
Aber ich mochte sie wirklich und dachte mir "ach wird schon nix passieren" da ich außerdem lange Zeit vorher Single gewesen war aufgrund meines Studiums, wollte ich nicht wieder zurück ins Singleleben. Sie hat mir auch gesagt dass sie mich liebt. Naja lange Rede kurzer Sinn, sie ist schwanger geworden gleich in der zweiten oder dritten Woche und wir sind zusammen in ein Büro für Flüchtlinge und Asylanten gegangen. Dort gehen die hin und sagen was für gesundheitliche Beschwerden die haben, bekommen dann einen Zettel mit dem sie zum entsprechend zugeteilten Arzt gehen. Alles umsonst da sie selbst nicht versichert sind. Da sie nicht mehr in meiner Stadt wohnen konnte ist sie für zwei Monate zu ihrer Schwester in die Schweiz gefahren und hat dort bei ihr gewohnt. Die Schwester ist selbst verheiratet und hat ein paar Kinder. Habe sie dort selbst besucht.

Sie hat jetzt vor einer Woche Schluß gemacht, mitten in der Schwangerschaft und sagt sie hat keine Gefühle mehr für mich und ich solle nur das Kind anerkennen, mehr will sie nicht. Jetzt wird mir so alles klar im nachhinein wenn ich über bestimmte Situationen und Aussagen von ihr in der Vergangenheit nachdenke. Sie hat mich nur für die Papiere benutzt. Mir ist auch aufgefallen dass sie durch afrikanische Bekannte und Verwandte alle Tricks kennt wie man hier an Geld ran kommt.

Was kann ich jetzt machen? Ihren genauen Status kenne ich nicht. Sie liegt jetzt im Krankenhaus und wird da betreut weil es ihr gesundheitlich nicht so gut geht. Ich habe sie gefragt wer das bezahlt, sie sagte die Versicherung, da sie ja jetzt angeblich versichert sei. Das glaube ich aber nicht, sondern ich glaube dass die Leute vom Asylantenbüro sie ins Krankenhaus geschickt haben.

Was soll ich jetzt machen? Ich möchte natürlich nicht für sie und das Kind zahlen, weil das Betrug ist. Kann mich an niemanden wenden, meine Eltern sind schon alt und die würden nervlich an der Sache kaputt gehen. Ich schäme mich auch es meinen Freunden zu erzählen. kann nicht mehr schlafen und wache jede Nacht mit Magenkrämpfen auf Was kann ich tun? Bitte helft mir.

...zur Frage

Was sollte ich tun, wenn mein Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt wurde trotz schwerer Krankheit?

Hallo zusammen, seit langem bin ich um die Erwerbsminderungsrente meiner Mutter am kämpfen. Leider wurde diese bereits zweimal abgelehnt, nach Widerspruch.

Meine Mutter hat folgende Krankheiten:
Asthma brochniale mit Lungenfunktionseinchränkung (Atemnot und muss immer wieder nach kleinster Anstrengung Notfallspray benutzen), Bluthochdruck (zurzeit med. gut einstellbar), mittel- bis schwergradige Depression bei rez. depressiver Störung (zumal der Pychologe die Diagnose nach über 1 Jahr Behandlung gegenwärtige schwere Episode mit psychotischen Symptonen festgestellt hat bzw. diagnostiziert hat).

Sie hatte auch vor ca. einem halben Jahr einen Gutachten von ihrer privaten Krankenversicherung angeordnet bekommen. Dort hat der Gutachter diagnostiziert, dass Sie schizophren ist. Da sie sehr verwirrt ist und nachts von Geistern erzählt, die Sie im Schlaf würgen. Zudem hat sie Harninkontinenz, hat Refluxerkrankung, kann seit ihrer Kindheit nicht riechen, sprich Geruchssinnverlust und dadurch bedingt Geschmacksbeeinträchtigung.

Hämorrhoiden 2 Grades immer wiederkehrend. Rückenschmerzen, somatforme Schmerzstörung. Sie hat nachts Ein bzw. Durchschlafprobleme. Sehr starke Konzentrationsprobleme, Schmerzen am ganzen Körper, sodass Sie gezwungen ist bis 3-4 Schmerztabletten am Tag zu sich zu nehmen. Sie nimmt gar nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teil. Keine Freunde, bzw. Kontakt zu Freunden. Sie ist auf die Wohnung beschränkt. Selbst leichte Haushaltstätigkeiten wie. z. B. Einkaufen, kann sie nicht mehr wahrnehmen.

Antriebslosigkeit und ist sehr oft gedanklich abwesend, sodass sie meist nicht ansprechbar ist. Ich habe in den letzten Jahren vieles unternommen, dass es ihr wieder gibt, allerdings ohne Erfolg. Eine Reha wurde abgelehnt, weil Sie dafür zu krank ist. Jetzt habe ich noch einen Termin in der Tagesklinik, zumal ihre Ärzte sagen es wird keinen Sinn machen, da es nicht in Muttersprache erfolgen wird, (kein Arzt in unserer Muttersprache und Deutsch kann sie kaum).

Ich habe jetzt von vielen gehört, dass eine Eu-Rente sehr schwierig ist, bzw. kaum noch möglich ist. Ich will aber nicht aufgeben, oder sollte ich? Sie war tätig als Reinigungskraft und ist seit ca. 2,5 Jahren krank geschrieben. Zurzeit lebt sie vom Amt.

...zur Frage

Mein Freund lügt, ist hoch verschuldet und ungepflegt.

Ich kenne meinen Freund schon seit meiner Jungend, wir sind allerdings "erst" seit drei Jahren zusammen.

Ich lernte ihn als einen pflichtbewussten, extrem gepflegten und sauberen Menschen kennen. Eigenschaften, die auch mir sehr wichtig sind.

Einen Menschen kann man allerdings nicht richtig kennen lernen, wenn man ihn nur alle zwei Wochen trifft. Natürlich zeigt er sich dann immer von seiner Schokoladenseite.

Seit einiger Zeit sehen wir uns viel häufiger und seit 1 Monat wohne ich auch vorrübergehend bei ihm und lerne einen völlig anderen Menschen kennen.

Er ist total unordentlich, kümmert sich um nix, lebt eigentlich nur in den Tag hinein (trotz Arbeit) und vernachlässigt sich. Er hat richtig verschimmelte Backenzähne, das wird irgendwie immer schlimmer. Das ist in der ersten zeit gar nicht so aufgefallen. Er hat so ungepflegte und unansehliche Füße (jetzt weiss ich auch, warum er nie seine Socken ausziehen wollte), ständig kratzt er sich daran. Ich hatte ihn schon mehrmals darauf angesprochen, bitte zum Arzt zu gehen, vielleicht ist es ein Pilz. Er meint, er kratze ja nicht immer. Was ist das bitte für eine Einstellung? Von mir will ich gar nicht reden, ich könnte mich ja auch daran anstecken, wer weiss, was es ist.

Er duscht sich auch nicht jeden Tag, wie ich es eigentlich erwarte. Ich finde es so eklig und bin überrascht, mit welchem Typ Mann ich es eigentlich zu tun habe. Absolut nicht nach meinen Vorstellungen.

Ich muss dazu sagen, dass mein Freund mich in den drei Jahren schon so oft belogen hat, er ist ein totaler Blender, der mich in jeder Lebenslage belügt und selten das Rückrat hat, mir zu sagen, was Sache ist. Das Gegenteil von mir. Gegensätzlicher als wir geht es nicht mehr.

Er hat auch ständig einen neuen Job, er wird nirgends alt, ist hoch verschuldet. Ich bin geschockt, was ich die letzten Monate so herausgefunden habe. Es stapeln sich ungeöffnete Briefe, ich glaube, es fehlt nicht mehr viel zum Haftbefehl, wobei ich mich nicht damit auskenne.

Das Problem: Ich liebe ihn trotz allem. Nur werden meine Gefühle immer weniger. Ich weiss, er hat mir, um mir zu gefallen, jahrelang etwas vorgemacht und sich als ein anderer ausgegeben, nur, um meinen Ansprüchen zu genügen. Nach und nach fällt nun sein Lügengerüst zusammen.

Selbst auf meinen Rat, einen Psychologen zu kontaktieren (ich will ihm wirklich helfen), hat er mich noch belogen und mir zwei Besuche vorgegaukelt. Die Wahrheit: Er hat nicht mal einen angerufen.

Ich habe durch ihn viele Freunde verloren (sogenannte Freunde), viel Respekt eingebüßt, da keiner verstehen kann, mit welchem Verlierer ich mich abgebe.

Ich weiss irgendwie nicht mehr weiter. Mein Verstand sagt: TRENNUNG von diesem Münchhausen. Mein Herz sagt: ich liebe ihn noch immer.

Wie komme ich da raus?

...zur Frage

Mietrecht - Baustelle vor Wohnhaus - Emissionsmessung ok - Lärm trotzdem da!

Hallo,

ich wohne in einem Mischgebiet (Gewerbegebiet und Wohneinheiten auf einem Gelände). Seit August 2011 befindet sich nun direkt vor unserem Wohnhaus eine Baustelle. Diese wurde von Vermieter nicht angekündigt - weder der Beginn noch das Ende der Baumaßnahmen. Auf Nachfrage beim Verursacher haben wir heraus gefunden, dass die Baustelle noch bist Ende 2013 (!) bestehen soll.

Nun wird ein Gebäude trocken gelegt. Seit September 2011 haben wir also ein kontinuierliches Pumpengeräusch (von dem Kompressor, der Luft in das Gebäude bläst) und können nachts nicht mehr das Fenster öffnen. Selbst bei geschlossenem Fenster härt man zwar das Rauschen nicht mehr - aber das unterschwellige Pumpengeräusch ist allgegenwärtig. Ich habe bereits Schlafstörungen, schlafe teilweise im Wohnzimmer und habe im Januar 2012 von meinem Arzt Schlaftabletten verschrieben bekommen.

Ende 2011 haben wir den Vermieter aufgefordert den Lärm zu vermeiden und sich an das Emissionsschutzgesetz zu halten (Nacht-, Wochenend- und Feiertagsruhe). Auf Grund dessen hat der Vermieter zum Einen gesagt, dass er nicht schuld ist, weil die Baumaßnahme nicht von ihm ausgeht (was ja irrelevant ist) und zum anderen hat er nun eine Emissionsschatzmessung durchführen lassen (das Protokoll liegt mir noch nicht vor). Nach Aussage des Vermieters, liegt hier kein Lärm im Sinne des Emissionsschutzgesetzes oder angehangener Verordnungen vor und somit besteht auch kein Mangel an der Mietsache ----- und somit auch kein Grund zur Mietminderung vor.

Nun sind wir langsam am verzweifeln...die Miete zahlen wir nach wie vor in voller Höhe - jedoch seit September unter Vorbehalt. Mittlerweile will ich schon gar nicht mehr die Miete mindern sondern möchte, dass wenigstens nachts und am WE komplett Ruhe ist und dieses fochfrequente Pumpengeräusch gedämmt oder abgeschaltet wird.

Welche Recht habe ich? Da es sich ja hier anscheinend um subjektiv wahrgenommenen Lärm handelt (da ja objektiv kein messbarer Lärm voriegt) ist meien Frage, ob es dazu bereits Urteile oder Vorgehensweisen gibt.

Ich freue mich über ernst gemeinte Antworten...denn so langsam wirkt sich natürlich mein schlechter Schlaf auch auf meine Gesundheit und meinen gesamten Gemütszustand aus.

Wir werden mit dem Thema so oder so zum Anwalt gehen, wenn uns das Protokoll vorliegt. Interessant ist jedoch, welche Chancen wir überhaupt haben diese Beeinträchtigung kurzfristig zu verhindern.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?