Piano lernen ohne Noten? Schwer?

8 Antworten

Das kommt ganz auf dich an. Manche Menschen können keine Note und spielen klasse. Ich persönlich finde es sogar einfacher mit, weil ich es eben einfach so gelernt habe^^. Sie sind ja auch da um dir zu helfen...
Rein theoretisch würde ich es immer empfehlen ein paar Noten zu kennen, aber das scheinst du deiner Frage nach, ja nicht zu wollen. Klar, gerade auf Youtube kann man Lieder gut beigebracht bekommen, das brauch ein bisschen Zeit und Übung, aber macht schon Spaß wenn man es geschafft hat...

Viel Spaß dann

Ohne Noten kommt man echt nicht weit.. Als ich mit sechs Jahren angefangen habe, habe ich mich auch erst gegen das Notenlesenlernen auch gesträubt. Ich spiele jetzt seit 11 Jahren und habe gemerkt, dass das Notenlesen einfach dazugehör, sonst wirst du nie mehrstimmig flüssige Melodien spielen können. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass Klavier lernen ohne Noten zu lesen extrem lange dauert... Guck doch mal im Internet, da gibts so Notenkärtchen für Kinder, mit denen habe ich auch Notenlesen gelernt. Übrigens: Wenn du keine Noten lesen kannst, kannst du später auch nicht vom Blatt spieleben...

Ja, natürlich. Wenn du nicht über ein absolutes Gehör und ein exzellentes musikalisch Gedächtnis verfügst, wirst du dir durch bloßes Zuhören weder längere Melodien am Klavier und noch weniger mehrstimmige Arrangements von Musikstücken merken können.

Eine Melodie schnell mal nachsingen kann mit viel Talent möglich sein. Das ganze aber in der richtigen Tonart am Klavier mit allen 10 Fingern, im korrekten Takt und mehrstimmig nachspielen zu können, gelingt nur außergewöhnlichen musikalischen Wunderkindern. Dazu gehört jedoch der Großteil der Musizierenden nicht. Du anscheinend auch nicht. Deshalb ist es völlig einfach, von Anfang an mit Noten richtig Klavier spielen zu lernen. Bis alle Finger locker die richtigen Tasten treffen und du mit beiden Händen koordiniert etwas gut spielen kannst, hast du auch ganz nebenbei Noten lesen gelernt.

Irgendwelche Wundergeschichten von Supermusikern, die ohne Noten lesen größte Erfolge hatten, sind Halbwahrheiten. Um eine einstimmige Melodie zu entwerfen, braucht es keine Noten, aber um mit mehren Leuten zusammen bühnenreife Auftritte zu erarbeiten, verwenden selbstverständlich alle Musiker Noten, Akkordsymbole und andere Notizen. Auch die Beatles haben im Studio zuerst ihre schriftlichen Aufzeichnungen studiert und erst danach gemeinsam ihre Auftritte aus dem Gedächtnis durchgezogen. Siehe Bilder: http://onabbeyroad.com/studioposes.html

Deshalb mein Rat, kauf dir ein brauchbares Anfängerbuch und trainiere deine Finger täglich, dann machst du rasche Lernfortschritte und hast Spaß an der Musik.

Was möchtest Du wissen?