Piano als Mikrofon verwendet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, ganz einfach!

Du kaufst dir einen Kleinmixer, wie z. B. diesen hier:

https://www.thomann.de/de/the_t_mix_mix_502.htm

Da stöpselst du dein Mikrofon (XLR oder Line-Anschluss vorausgesetzt) und dein Keyboard (auch über Line) in die Eingänge ein, und der Ausgang kommt an den Line-In-Eingang von deinem Computer.

Im Teamspeak stellst du dann als Audioquelle den Line-In ein, und fertig. :)

Den Kleinmixer kannst du dir komplett sparen und gleich vom Keyboard in den Line in der Soundkarte gehen.

0

Mit MIDI würde es vermutlich irgendwie klappen, ist aber komplizierter.

Am einfachsten: Dein E-Piano hat doch bestimmt einen Ausgang für Kopfhörer. Von da aus ein Kabel zum Micro-Eingang deines PCs und die Sache funktioniert

Also erstens werden über MIDI keine Audiodaten übertragen, weshalb das schon mal gar nicht funktionieren kann.

Und zweitens ist dein Tipp mit dem Kopfhörerausgang auf Mikroeingang GEFÄHRLICH, weil dabei die Soundkarte des Computers früher oder später KAPUTT gehen wird. Vielleicht dauert es nur Sekunden, vielleicht aber auch Monate, aber sie wird irgendwann davon kaputt gehen!

Also liebe Kinder: Nicht nachmachen, was Monster1965 geschrieben hat, es sei denn, ihr wollt eure Hardware zerstören! :)

PS: Bitte das nächste mal nur auf Fragen antworten, wenn du auch weißt, wovon du schreibst! Das ist nicht lustig, wenn die Leute hier deinen Stuss glauben, und sich ihre Geräte deshalb schrotten!

1
@TeeTier

Jetzt mal ganz langsam hier...

Richtig: Über MIDI werden kein analoges Ton-Signal übertragen. Hab ich auch nie behauptet. Was aber noch lange nicht heißt, dass es nicht funktioniert. MIDI Signal in den PC und einmal durch einen MIDI-Synth jagen und schon hast du deinen Sound-Output. Wenn du jetzt sagst, dass ist ja total umständlich: Da hast du wiederum recht. Aber es geht!

Warum die Soundkarte davon kaputt geht, würde mich von dir jetzt doch mal brennend interessieren. Klar, das ist Line-Pegel in Micro-Buchse, aber auch das verkraften die aller meisten Soundkarten recht gut. Im schlimmsten Fall verzerrt eben das Signal und die Qualität leidet.

P.S.: Bitte das nächste mal nur auf Fragen antworten, wenn du auch weißt, wovon du schreibst! Ein USB-Mischpult ist hier nun mal wirklich nicht gefragt. Wenn man das schon mit zusätzlichem Gerät machen will, dann doch mit einem Interface. Und dann auch noch diese Schleichwerbung mit Direktlink...

0
@Monster1965

OK, offensichtlich wurde mein Kommentar - verständlicherweise - gelöscht.

Ich habe jetzt keine Lust, nochmal alles auszurollen, nur so viel:

Ein Line-Ausgang passt aufgrund der technischen Eigenschaften überhaupt nicht zu einem Mikro-Eingang. Falls es trotzdem funktioniert, ist es Glück, aber man wird sich dadurch langfristig mit großer Wahrscheinlichkeit die Hardware zerstören. Und zwar nicht nur die Soundkarte, sondern evtl. auch das Gerät auf der anderen Seite, sprich das E-Piano vom Fragensteller!

Also unbedingt sein lassen!

Und mein verlinkter Kleinmixer ist kein USB-Mixer, sondern ein analoger Line-Mixer mit Mikro-Eingang ... also haargenau das, was der Fragensteller braucht. Zudem kostet er auch nur einen Bruchteil des Geldes, was man für ein entsprechendes Audio-Interface mit ähnlichen Eigenschaften ausgeben müsste.

Wer behauptet, dass man einen Line-Ausgang an einen Mikro-Eingang anschließen kann, der irrt und sollte sich mal die technischen Spezifikationen durchlesen. (In meinem gelöschten Kommentar habe ich 6 Punkte aufgeführt, warum die beiden inkompatibel zueinander sind, aber ist ja jetzt auch egal.)

@Monster1965: Bitte gib in Zukunft nicht mehr solche Tipps, mit denen sich andere Leute ihre Hardware kaputt machen können! Vielen Dank im Voraus! :)

0
@TeeTier

"Ein Line-Ausgang passt aufgrund der technischen Eigenschaften überhaupt nicht zu einem Mikro-Eingang. Falls es trotzdem funktioniert, ist es Glück, aber man wird sich dadurch langfristig mit großer Wahrscheinlichkeit die Hardware zerstören. Und zwar nicht nur die Soundkarte, sondern evtl. auch das Gerät auf der anderen Seite, sprich das E-Piano vom Fragensteller!" 


Ob das ein Problem ist, hängt von den Spezifikationen des Eingangs ab. In der Regel ist es keins. Erst recht nicht, wenn kein clipping Auftritt.

1

Was möchtest Du wissen?